Bund-Future: Impulsloser Handel


30.07.18 10:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) handelte zum Wochenschluss ohne nennenswerte Impulse und hielt sich über dem 38,2%-Retracement (161,85) von Mitte Juni, so die Analysten der Helaba.

Ob es diese Woche zu einem Sprung über die 21-Tagelinie kommen werde, bleibe fraglich, denn die Indikatoren im Tageschart seien nach unten gerichtet. Zudem trübe sich die Charttechnik auf Wochenbasis ein. Hier stünden MACD und DMI zwar im Kauf, jedoch hätten die Indikatoren in der letzten Woche an Schwung verloren. Die erste Haltemarke bestehe bei 161,85. Diese sei bereits mehrfach getestet worden. Ein Bruch könnte zu Verlusten bis 161,26 führen. Hürden lägen bei 162,52 und 163,38. Trading-Range: 161,26 bis 163,26.

Den Wochenauftakt gebe heute Italien und refinanziere sich mit zwei gewöhnlichen Anleihen im mittleren und langfristigen Laufzeitsegment. Zudem werde eine zinsvariable Anleihe mit Laufzeit bis 2025 versteigert. Italienischen Anleihen gelinge es zurzeit nicht, an Boden zu gewinnen. Finanzminister Tria versuche derweil die Märkte davon zu überzeugen, dass die populistische Regierung sich an die Defizitvorschriften der EU halten werde. Im September solle der Haushaltsplan veröffentlicht werden. Aktuell würden Investoren gegenüber Bunds in Italien eine Zusatzrendite von 2,33% erzielen. Im zehnjährigen Laufzeitband könnten die Anleger heute eine Rendite um 2,74% erwarten. (30.07.2018/alc/a/a)