Bund-Future: Getrübter Ausblick


29.08.18 08:45
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) steht weiter unter Druck, so die Analysten der Helaba.

Mit Kursen unterhalb der 21-Tagelinie bei 162,73 bleibe der technische Ausblick getrübt. Der ADX sinke weiter und der DMI habe auf Verkauf gedreht. Zudem stehe der MACD auf Wochenbasis kurz davor, ein Verkaufssignal zu generieren. Eine erste Unterstützung liege an der 55-Tagelinie, welche die Analysten heute bei 162,43 lokalisieren würden. Eine weitere markante Haltezone liege um das 61,8%-Retracement (162,01) der Aufwärtsbewegung von Anfang August. Hürden bestünden bei 162,80 und 163,16/23. Die Trading-Range liege zwischen 162,01 und 163,23.

Am Primärmarkt würden heute Versteigerungen im mittelfristigen Laufzeitsegment durch das amerikanische Schatzamt und die Bundesfinanzagentur stattfinden. Ob die Auktion der 7-jährigen Treasury Note so gut verlaufen werde wie die der 2- und 5-jährigen Laufzeit, bleibe abzuwarten, denn aufgrund der flachen Zinsstrukturkurve in den USA sei der Renditevorteil gering (7/5J-Spread betrage 7 BP). Aktuell rentiere die 7-jährige Treasury Note bei 2,83%. In Deutschland hingegen dürfte die Bund 2023 auf große Nachfrage treffen, denn seit Anfang letzter Woche sei die Rendite (-0,24%) um 9 Basispunkte angestiegen. (29.08.2018/alc/a/a)