Bund-Future: Freundlicher Ausblick


07.12.18 10:45
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) hielt sich gestern auf erhöhtem Niveau um 163, so die Analysten der Helaba.

Die Entspannungstendenzen im Handelskonflikt zwischen den USA und China würden durch die Festnahme der Finanzchefin von Huawei überschattet. In dieser Hinsicht könnten sich die Beziehungen der beiden Nationen erneut abkühlen. Zudem bleibe mit den Ausschreitungen in Frankreich und dem ungelösten Haushaltsproblem in Italien der Unsicherheitsfaktor in der Eurozone im Vordergrund. Als sicher geltende Rentenpapiere dürften deshalb weiterhin gefragt sein.

Der technische Ausblick auf Tagesbasis sei unverändert positiv, einzig die überkaufte Marktlage warne vor zu viel Optimismus. Erste Kursrücksetzer des Futures würden bei 162,83 auf eine Haltemarke treffen. Die nächste Unterstützung liege bei 162,45. Oberhalb des jüngsten Kontrakthochs bei 163,61 bestehe Potenzial bis 163,88. Die Trading-Range liege zwischen 162,83 und 163,88.

Das von der Zinsstrukturkurve signalisierte Rezessionsrisiko in den USA erscheine vor dem Hintergrund der stabilen Stimmungsindikatoren und des robusten Arbeitsmarktes überhöht. Seit Ende 2016 (134 BP) sinke der Renditeabstand zwischen 10- und 2-jährigen Treasury Notes in der Tendenz und habe jüngst mit 11 BP auf dem Niveau von vor der Finanzkrise gelegen. Auch in Deutschland sei der Spread in den letzten Monaten rückläufig gewesen (86 BP). Der Aufwärtstrend sei jedoch seit Frühjahr 2015 intakt. Dieser verlaufe in den kommenden Wochen zwischen 79 und 81 BP. (07.12.2018/alc/a/a)