Britischer Leitzins bleibt bei 0,75%


21.12.18 12:00
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Wie erwartet hat sich das geldpolitische Entscheidungskomitee (MPC) der Bank of England gestern einstimmig für eine Beibehaltung des Leitzinses bei 0,75% ausgesprochen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Obwohl die Währungshüter weiterhin einen "hawkishen" Grundton angeschlagen hätten und prinzipiell für das kommende Jahr mindestens eine Leitzinsanhebung veranschlagen würden, hätten sich doch auch vorsichtigere Töne in das MPC-Statement gemischt. So würden die Notenbanker ein geringeres Wachstum im 4. Quartal 2018 sowie niedrigere Inflationsraten in den kommenden Monaten erwarten und hätten erneut auf die erheblichen wirtschaftlichen Gefahren eines "no-deal-Brexit" hingewiesen. Unterdessen hätten gestern aber immerhin die Einzelhandelsumsätze im November mit einem Zuwachs von 1,4% gg. Vm. auf der Oberseite (Marktkonsens: 0,3% gg. Vm.) überrascht. (21.12.2018/alc/a/a)