BoE dürfte den Leitzins dieses Jahr lediglich einmal anheben


11.05.18 13:00
Lombard Odier IM

Genf (www.anleihencheck.de) - Wie allgemein erwartet, belässt die Bank of England (BoE) den Leitzins unverändert bei 0,5 Prozent, so Salman Ahmed, Chief Investment Strategist bei Lombard Odier Investment Managers.

Die Ratsprotokollerklärung bestätige, dass die Schwäche der in den letzten Wochen veröffentlichten Daten die ungünstigen Auswirkungen des Wetters reflektieren würden. Trotzdem hätten sich die Wachstumsprognosen der Zentralbank im Inflationsreport vom Mai kaum verändert. Somit werde nun erwartet, dass die CPI-Inflation das Ziel dieses Mal schneller erreichen werde, als es im Inflationsresport vom Februar zu lesen gewesen sei. Die Prognose verbleibe bei "einem bedingt leichten Anstieg des Leitzinses über die nächsten drei Jahre". Dennoch weise die BoE darauf hin, dass die Brexit-Verhandlungen weiterhin eine bedeutende Unsicherheitsquelle darstellen würden.

Die Tatsache, dass zwei von neun MPC-Mitgliedern erneut einer Zinserhöhung zugestimmt hätten, deute darauf hin, dass der geldpolitische Kurs auf kurze Sicht zu einer Straffung geneigt sei. Die Experten würden davon ausgehen, dass es sehr wahrscheinlich sei, dass einige der weiteren MPC-Mitglieder lediglich auf die einkommenden Daten warten würden, um die Bestätigung zu bekommen, dass der Soft-Patch der jüngsten Daten ein temporäres Ereignis gewesen sei und durch das schlechte Wetter begründet werden könne, um eine Zinserhöhung zu unterstützen. Dennoch würden die Experten denken, dass das Ausmaß jeglicher Zinserhöhungen moderat ausfallen werde, da angenommen werde, dass die Inflation schneller als erwartet ihr Ziel erreichen werde. Deshalb würden die Experten glauben, dass die BoE den Leitzins dieses Jahr lediglich einmal anheben werde - voraussichtlich auf der Sitzung im August, um dann bis kommendes Jahr stillzuhalten. Trotzdem werde das Tempo der Straffung in starker Abhängigkeit von den einkommenden Daten sowie dem Ausgang der Brexit-Verhandlungen stehen. (11.05.2018/alc/a/a)