BoE-Sitzung ohne große Überraschungen: Leitzins bleibt bei 0,75%


21.12.18 14:15
Deutsche Bank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die gestrige Sitzung des Geldpolitischen Ausschusses der Bank of England (MPC) verlief ohne große Überraschungen, so die Deutsche Bank AG in einer aktuellen Ausgabe "MÄRKTE am Morgen".

So habe der MPC einstimmig beschlossen, den Leitzins bei 0,75 Prozent unverändert zu belassen. Im Großen und Ganzen habe der Ausschuss wiederholt, was er bereits im November festgestellt habe: Sofern es einen problemlosen Brexit mit einer Übergangsperiode gäbe, würde die britische Wirtschaft etwa einen Zinsschritt von 25 Basispunkten pro Jahr benötigen, um die Inflation an ihrem Ziel von 2 Prozent festzumachen.

Offen geblieben sei jedoch, was im Falle eines ungeordneten Brexit geschehen würde. Denn die diesbezüglichen Unwägbarkeiten hätten sich seit der vergangenen Sitzung des MPC beträchtlich verstärkt, so die BoE. Tatsächlich sehe die BoE die Inflation im Januar unter die Zielmarke von 2 Prozent fallen, während sich der Wachstumsausblick für das vierte Quartal und auch für die ersten drei Monate des Jahres 2019 jeweils auf 0,2 Prozent abschwächen würde.

Unterdessen habe der Euro gegenüber Sterling leichte Fortschritte verbuchen können und bleibe in seinem kurzfristigen Aufwärtstrend zwischen 0,8980 und 0,9185. (21.12.2018/alc/a/a)