Erweiterte Funktionen

Autostrade Eigentümer können mit Entschädigung rechnen - Anleihenews


14.09.18 11:30
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Der italienische Autobahnbetreiber Autostrade per l'Italia (Autostrade) hat nunmehr fünf Monate Zeit nachzuweisen, dass das Unternehmen seine Instandhaltungspflichten im Vorfeld des Einsturzes der Morandi-Brücke in Genua nicht vernachlässigt hat, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Im Zuge einer potenziell weiterhin im Raum stehenden Verstaatlichung des Betreibers habe Michele Geraci, Staatssekretär für Industrie, den Miteigentümern eine Entschädigung zugesichert. Betroffen wären neben dem Hauptanteilseigner Atlantia S.p.A. auch die beiden Minderheitseigentümer, ein Infrastrukturkonsortium um die deutsche Allianz AG sowie der chinesische Silk Road Fund. Nach dem starken Kurseinbruch hätten Autostrade Anleihen zuletzt zarte Erholungstendenzen aufgewiesen. (News vom 13.09.2018) (14.09.2018/alc/n/a)