Argentinien: Leitzins angehoben


07.05.18 09:00
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Die argentinische Notenbank hat im Laufe der vergangenen Woche ihren Leitzins in drei Schritten von 27,25% auf nun 40,00% angehoben, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Hintergrund seien die Sorgen der Notenbanker vor internationalen Kapitalabflüssen, nachdem der Argentinische Peso (ARS) in Anbetracht zunehmender Inflationsgefahren und der allgemeinen Stärke des US-Dollars seit dem 25. April eine reale Abwertung von rund 7% habe erleiden müssen. Um die zur Unterstützung der heimischen Währung notwendigen Devisenmarktinterventionen einzudämmen, hätten sich die argentinischen Währungshüter zu diesem aggressiven Zinsschritt gezwungen gesehen. Der Peso habe im Anschluss daran profitieren können. So sei der Kurs des US-Dollars gegenüber dem Peso auf rund 22 ARS gesunken. (07.05.2018/alc/a/a)