Anleihen-Woche KW50 - 2020: Belano Medical, DMAF, Aves One und andere - Anleihenews


14.12.20 09:30
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Jahresendspurt am KMU-Anleihemarkt - in der Kalenderwoche 50 hat die Anleihen Finder Redaktion mit den Geschwistern Prof. Dr. Christine Lang (CSO) und Johannes Lang (COO) von der Belano Medical AG über deren Geschäftstätigkeit im Mikrobiom-Segment sowie deren aktuelle Anleihe-Emission gesprochen, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Das Bio Healthcare-Unternehmen begebe derzeit via Privatplatzierung eine fünfjährige Wandelanleihe mit einem Gesamtvolumen von bis zu 15 Mio. Euro, der Zinskupon liege bei 8,25% pro Jahr. Ab dem 14. Dezember solle die Wandelanleihe zu einer 1.000er Stückelung an der Börse gehandelt werden können.

Die Analysten der GBC AG würden den Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS (DMAF) zum dritten Mal in Folge mit der Höchstbewertung von 5 GBC-Falken bewerten und den FONDS aktuell zum Kauf empfehlen. In dem fünfstufigen GBC-Bewertungsmodell erfülle der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS demnach insgesamt fünf von fünf Kriterien. Durch das sehr erfahrene Fondsmanagement und den bewährten Anlagestil, sollte dem Anleihefonds auch zukünftig eine deutliche Outperformance gegenüber der allgemeinen Entwicklung am Mittelstandsanleihenmarkt gelingen, so die GBC-Experten in ihrem Fazit.

Unterdessen habe der Europäische Mittelstandsanleihen FONDS (EMAF) im Rahmen der Neuemission die 3,375%-Anleihe (ISIN NO0010911506 / WKN A2851Z) der LINK Mobility Group Holding ASA gezeichnet und eine Zuteilung erhalten. Die im Portfolio des EMAFs gehaltene 4,25%-Anleihe 2015/20 der UBM Development AG sei indes in der vergangenen Woche planmäßig von der Emittentin zurückgezahlt worden.

Die Aves One AG habe das Volumen ihrer 5,25%-Anleihe (ISIN DE000A289R74 / WKN A289R7) in der vergangenen Woche erneut um ein Volumen von bis zu 10 Mio. Euro aufgestockt. Damit steige das maximale Gesamtvolumen der Aves-Anleihe 2020/25 nunmehr auf bis zu 60 Mio. Euro. Erst Anfang Oktober habe die Aves One AG ihre zunächst mit einem Volumen von 30 Mio. Euro begebene Unternehmensanleihe um 20 Mio. Euro aufgestockt. Die Greencells GmbH habe während des Angebotszeitraums ihrer besicherten 6,50%-Debüt-Anleihe (ISIN DE000A289YQ5 / WKN A289YQ) ein Volumen von 15 Mio. Euro am Kapitalmarkt eingesammelt.

In den nächsten Monaten sollten in Abhängigkeit vom Marktumfeld weitere Privatplatzierungen bis zur Vollplatzierung der Anleihe im Volumen von 25 Mio. Euro durchgeführt werden. Die Solaranleihe könne seit dem 9. Dezember 2020 über die Börse Frankfurt gehandelt werden. Auch die ACTAQUA GmbH habe die erste Platzierungsrunde ihrer 7,00%-Unternehmensanleihe 2020/25 (ISIN DE000A3H2TU8 / WKN A3H2TU) abgeschlossen und bei institutionellen Investoren ein Volumen von rund 6 Mio. Euro platziert. Die eingeworbenen Mittel würden nach Angaben der Emittentin in erster Linie zur Vorfinanzierung der Angebotspipeline dienen. Seit dem 2. Dezember 2020 sei die Anleihe im Freiverkehr der Börse Frankfurt mit einer Stückelung von 1.000 Euro handelbar.

Der monatlich ausschüttenden Anleihenfonds FU Fonds - Bonds Monthly Income werde seinen Anlegern im April 2021 eine Sonderzahlung in Höhe von 0,48 Euro je Anteilsschein (Vj. 0,46 Euro) ausschütten. Wie in den Jahren 2019 und 2020 würden die Anleger des Rentenfonds FU Fonds - Bonds Monthly Income zudem im Jahr 2021 die monatliche stabile Basis-Ausschüttung von 0,25 Euro pro Anteil jeweils zur Monatsmitte erhalten. Die Ekosem-Agrar AG komme laut Vorstandsvorsitzendem Stefan Dürr "gut durch das laufende Jahr" und habe ihre operative Geschäftstätigkeit in den ersten neun Monaten 2020 weiter ausbauen können.

So sei der Umsatz um rund 27% auf 338,7 Mio. Euro (Vj. 267,6 Mio. Euro) gestiegen und das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sei um 55% auf 171,7 Mio. Euro (Vj. 110,6 Mio. Euro) gewachsen. Automobilzulieferer paragon habe in der vergangenen Woche eine Absichtserklärung mit Schweizer Investoren für einen ersten Teilverkauf des Voltabox-Aktienpakets unterzeichnet. Zudem zeige sich paragon optimistisch für das Kalenderjahr 2020. Die PANDION AG steuere auf ein erneutes Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2020 zu. Auf Basis vorläufiger Zahlen werde das Konzernergebnis bei 47,3 Mio. Euro liegen und somit knapp 18 Mio. Euro über dem bisherigen Rekordergebnis von 2018.

Die SeniVita Social Estate AG habe sich inmitten ihrer Restrukturierungsphase mit sofortiger Wirkung vom Vorstandsvorsitzenden und Unternehmens-Mitgründer Dr. Horst Wiesent getrennt. Zu den Hintergründen der Absetzung habe sich das Unternehmen bislang noch nicht geäußert. Die Vorstandsgeschäfte würden bis auf Weiteres von Manfred Vetterl übernommen. Die beiden Unternehmensanleihen der GECCI Investment KG, die mit 6,00% p.a. und 5,75% p.a. verzinst würden, könnten seit der vergangenen Woche an weiteren Börsenplätzen gehandelt werden, so könnten die Wertpapiere nun an den Börsen in München, Düsseldorf und Hamburg sowie der Handelsplattform Quotrix gekauft werden.

Die FCR Immobilien AG habe in der vergangenen Woche ein weiteres vollvermietetes Fachmarktzentrum veräußert. Der Kapitalrückfluss nach Abzug der Objektfinanzierung durch den Immobilienverkauf im thüringischen Pößneck belaufe sich laut FCR auf rd. 2 Mio. Euro. Es sei bereits der siebte Objekt-Verkauf in diesem Kalenderjahr.

Den kompletten Beitrag zusammen mit den wichtigsten KMU-Anleihen-News der KW50 - 2020 im Überblick finden Sie hier. (News vom 12.12.2020) (14.12.2020/alc/n/a)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
100,00 € 100,00 € -   € 0,00% 05.03./07:25
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A3H2UW2 A3H2UW 100,00 € 99,50 €
Werte im Artikel
99,30 plus
+0,24%
-    plus
0,00%
99,80 plus
0,00%
100,00 plus
0,00%
100,00 minus
-0,05%
104,00 minus
-2,80%