Aktienanleihe Pro auf Continental: Nicht gerade gute Nachrichten - Anleihenews


07.11.19 13:00
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.anleihencheck.de) - Der Reifenhersteller Conti (ISIN DE0005439004 / WKN 543900) schreibt angesichts der anhaltenden Flaute 2,5 Mrd. Euro ab und wird deswegen in diesem Jahr wohl in die Verlustzone schlittern, so die Experten vom "ZertifikateJournal".

Nicht gerade gute Nachrichten. Die Aktie sei dennoch gefragt gewesen. Denn rein operativ habe das dritte Quartal den Erwartungen entsprochen. Zudem habe Conti seine Pläne für einen Teilbörsengang seiner Antriebssparte ad acta gelegt. Stattdessen solle es nun einen Spin-off geben - endlich Klarheit. Für einen ordentlichen Extra-Schub habe dann auch noch die US-Regierung mit der Andeutung auf einen möglichen Verzicht von Strafzöllen auf Importwagen gesorgt. Nach positiven Gesprächen mit Autobauern in der EU, Japan und Korea könnten die USA Abstand von angedachten Zusatzabgaben nehmen, so Handelsminister Wilbur Ross. Wer dennoch vorsichtig agieren möchte, greife zu einer Anleihe, z.B. Aktienanleihe Pro der DekaBank. (Ausgabe 44/2019) (07.11.2019/alc/n/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
94,32 € 93,87 € 0,45 € +0,48% 06.12./21:56
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000DK0VHF2 DK0VHF 98,05 € 93,72 €
Werte im Artikel
117,38 plus
+0,98%
94,32 plus
+0,48%