Aktienanleihe Classic 5,7% 2021/06 auf RWE: Starker Wind bläst Corona-Sorgen davon - Anleiheanalyse


25.05.20 11:15
DZ BANK

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Marcus Landau, Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK, stellt als Alternative zum Direktinvestment in die Aktie von RWE eine Aktienanleihe Classic 5,7% 2021/06 (ISIN DE000DF91CZ0 / WKN DF91CZ) mit dem Basiswert RWE vor.

RWE sei im ersten Quartal 2020 profitabel gewachsen. Trotz der globalen Corona-Krise hätten Umsatz und bereinigte Gewinne zugelegt. Zudem habe der Konzern die Prognosen für das Gesamtjahr bestätigt. Zwar dürften die negativen wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise zu einer sinkenden Stromnachfrage führen, was sich bereits in sinkenden Strompreisen niedergeschlagen habe. Ungewiss sei auch, wann sich die Preise wieder erholen würden. RWE sehe darin aber nur geringe Risiken. Der Konzern habe seine Stromproduktion 2020 nahezu vollständig auf Termin verkauft. Diese Transaktionen seien teilweise mit einem Vorlauf von drei Jahren getätigt worden.

Die Entwicklung zu Jahresbeginn zeugt unserer Einschätzung nach weiterhin von dem robusten Charakter des Geschäftsmodells, so Marcus Landau, Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK. Die in den vergangenen Jahren konsequent verfolgte Strategie, sich auf die Stromproduktion zu konzentrieren, zahle sich aus. Ein Pluspunkt sei dabei der gezielte Fokus auf die Erneuerbaren Energien (Wind, Solar, Wasser, Biomasse). Der damit erzeugte Strom werde zum Großteil (ca. 70%) über feste und regulierte Abnahmeverträge verkauft. Auch dieser Punkt habe im ersten Quartal einen stabilisierenden Einfluss gehabt. Wir sehen keine Anzeichen dafür, dass sich dies im Jahresverlauf ändern sollte, so Marcus Landau, Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK. Der strategische Fokus auf die Erneuerbaren Energien spiegele sich in einer neuen Berichtsstruktur wider. Seit Januar würden die folgenden vier Segmente das Kerngeschäft bilden: Offshore Wind, Onshore Wind/Solar, Wasser/Biomasse/Gas und Energiehandel. Zusätzlich gebe es das Segment Kohle/Kernenergie, welches sukzessive zurückgefahren werde.

Darüber hinaus bewerte Marcus Landau nach wie vor die längerfristigen Perspektiven positiv. RWE sei inzwischen einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich der wachstumsträchtigen Erneuerbaren Energien. Die Stellung werde kontinuierlich gestärkt. Bis 2022 sollten netto rund 5 Mrd. Euro in den Portfolioausbau investiert werden. Die Produktionskapazität in den Bereichen Wind und Solar solle damit von zuletzt rund 9 auf 13 Gigawatt (GW) steigen. Dazu beitragen werde in erster Linie die Stärkung des Windgeschäfts. Seit Januar würden z.B. die Bauarbeiten für den Offshore-Windpark Triton Knoll in Großbritannien laufen.

Die Windkraft sei bei RWE bereits die tragende Säule im Geschäft mit den Erneuerbaren. Ihr Anteil an den Kernportfoliokapazitäten liege bei knapp 40%. Der hohe Stellenwert habe sich im ersten Quartal ausgezahlt. Überdurchschnittlich positive Windverhältnisse hätten zu einer sehr guten Auslastung der Anlagen geführt (insbesondere Offshore). Der Bereich Offshore Wind sei derzeit zudem die mit Abstand größte Ertragsquelle im Kernportfolio.

Als Risiken sehen wir weiterhin niedrige Strompreise bei einer länger anhaltenden konjunkturellen Schwächephase, was künftig zu niedrigen Verkaufspreisen führen könnte, so Marcus Landau, Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK. Darüber hinaus bleibe das Geschäft von RWE in einem großen Umfang von regulatorischen Entwicklungen in den jeweiligen Absatzmärkten abhängig. Wie die Vergangenheit gezeigt habe, könne das zu einem ungünstig veränderten Geschäftsumfeld führen.

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage stünden Anlegern verschiedene Aktienanleihen mit der Aktie der RWE AG St als Basiswert zur Verfügung. Ein Beispiel sei eine Aktienanleihe mit Fälligkeit am 21.06.2021 (Rückzahlungstermin), einem Basispreis von 25,707 Euro und einer Zinszahlung von 5,70% p.a. Die Zinszahlung am Zinszahlungstermin, ebenfalls der 21.06.2021, sei unabhängig von der Wertentwicklung der Aktie der RWE AG St. Bei Erwerb der Aktienanleihe während der Laufzeit müssten aufgelaufene Zinsen (Stückzinsen) anteilig entrichtet werden. Aktuell würden sich die Stückzinsen auf 8,11 Euro belaufen. Anleger würden während der Laufzeit der Aktienanleihe keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) erhalten und hätten keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Die Art und Höhe der Rückzahlung am Rückzahlungstermin sei abhängig von der Wertentwicklung der Aktie der RWE AG St. Am Rückzahlungstermin gebe es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

1. Liege der Schlusskurs der Aktie der RWE AG St an der Börse XETRA Frankfurt am 14.06.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Basispreis von 25,707 Euro, werde die Aktienanleihe zum Nennbetrag (1.000,00 Euro) zurückgezahlt.

2. Liege der Referenzpreis unter dem Basispreis, erhalte der Anleger eine durch das Bezugsverhältnis (38,90) bestimmte Anzahl von Aktien der RWE AG St. Es würden keine Bruchteile von Aktien geliefert. Für diese erhalte der Anleger eine Zahlung eines Ausgleichsbetrags pro Aktienanleihe. Ein Zusammenfassen mehrerer Ausgleichsbeträge zu Ansprüchen auf Lieferung von Aktien sei ausgeschlossen. Der Gegenwert der Aktien zuzüglich des Ausgleichsbetrags werde unter dem Nennbetrag liegen. Der Anleger erleide einen Verlust, wenn der Wert der gelieferten Aktien der RWE AG St am Rückzahlungstermin zuzüglich des Ausgleichsbetrags und der Zinszahlung unter dem Erwerbspreis der Aktienanleihe liege.

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals sei möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust trete ein, wenn der Schlusskurs der Aktie, die der Aktienanleihe zugrunde liege (Basiswert), an der maßgeblichen Börse am Bewertungstag (Referenzpreis) null sei. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen könne. (Stand vom 22.05.2020) (25.05.2020/alc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
98,93 € 98,82 € 0,11 € +0,11% 03.07./21:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000DF91CZ0 DF91CZ 99,05 € 84,69 €
Werte im Artikel
98,93 plus
+0,11%
31,68 minus
-0,75%