ANLEIHEN-Woche KW37: EYEMAXX, FCR Immobilien, PCC, paragon, NZWL, SeniVita und andere - Anleihenews


17.09.18 10:30
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - In der Kalenderwoche 37 (10. - 14.09.18) bietet die EYEMAXX Real Estate AG den Inhabern ihrer Unternehmensanleihe 2013/19 einen vorzeitigen Rückkauf der Anleihen zu insgesamt 103 Prozent an, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Das Angebot sei auf ein Volumen von nominal 3,762 Millionen Euro begrenzt, was 50 Prozent des derzeit insgesamt ausstehenden Volumens des Bonds entspreche. Das öffentliche Rückkaufangebot laufe vom 12. September bis zum 21. September 2018. Das Rückkaufangebot unterteile sich in eine Kaufpreiskomponente von 102 Prozent und eine Bonuszahlung von einem Prozent je Nominalwert von je 1.000 Euro. Darüber hinaus würden die vom 26. März 2018 bis 21. September 2018 angefallenen jeweiligen Stückzinsen gezahlt.

Ausverkauft! Die FCR Immobilien AG habe ihre in diesem Jahr begebene Anleihe 2018/23 (ISIN DE000A2G9G64 / WKN A2G9G6) vollständig im Gesamtvolumen von 25 Millionen Euro am Kapitalmarkt platziert. Die dritte FCR-Anleihe, die im Februar dieses Jahres begeben worden sei, sei mit einem Zinskupon von 6,0% p.a. ausgestattet und habe eine Laufzeit von fünf Jahren. Die VST Building Technologies AG melde in der vergangenen Woche weitere großvolumige Aufträge aus Schweden in Höhe von insgesamt 7,7 Millionen Euro und beschließe zudem eine Kapitalerhöhung in Höhe von 1,8 Millionen Euro. Die Aktien würden dabei komplett von der VST-Mehrheitsaktionärin, der Sankt Leopold Privatstiftung, gezeichnet.

Upgrade! Die Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG würden die Duisburger PCC SE in einem aktuellen Unternehmens-Barometer als "attraktiv (positiver Ausblick)" mit 4,5 von 5 möglichen Sternen und somit um 0,5 Punkte besser als bei der vorherigen Analyse bewerten. Ausschlaggebend dafür seien die konsequente Weiterentwicklung des Unternehmens sowie die zu erwartenden Ergebnissteigerungen. In einem weiteren Anleihen-Barometer zu der 6,00%-Anleihe der Jung, DMS & Cie. Pool GmbH würden die KFM-Analysten die Anleihe ebenfalls als "attraktiv" mit 4 von 5 möglichen Sternen einstufen.

Die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH könne sowohl ein Umsatz- als auch ein Ertragswachstum im ersten Halbjahr 2018 verzeichnen. Der Konzernumsatz habe sich von 48,1 auf 55,2 Millionen Euro verbessert, gleichbedeutend mit einer Steigerung von 14,8% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) habe sich um 8,9% von 5,6 auf 6,1 Millionen Euro erhöht. Der Konzerngewinn habe im Berichtszeitraum geringfügig von 0,6 auf 0,7 Millionen Euro zugenommen.

Und was sei sonst noch in der vergangenen Woche am KMU-Anleihen-Markt passiert? Die paragon GmbH & Co. KGaA übernehme 82 Prozent an SemVox GmbH und gründe somit den einen Geschäftsbereich für digitale Assistenzsysteme. Für die restlichen 18 Prozent an SemVox habe sich paragon eine Kaufoption gesichert. Die SeniVita Social Estate AG habe jetzt in Kemnath (Oberpfalz) und Niederaichbach (Niederbayern) zwei Pflegewohnimmobilien nach dem Konzept der AltenPflege 5.0 fertiggestellt. Die Nordex Group habe erneut Großaufträge aus Südafrika erhalten. Der Turbinenhersteller werde insgesamt 80 Turbinen der Baureihe AW125/3150 für die Projekte "Garob" und "Copperton" errichten. Und die Deutsche Rohstoff AG verkaufe über ihre Beteiligung Tin International AG Lizenzen an den Joint-Venture Partner Lithium Australia.

Den kompletten Beitrag zusammen mit den wichtigsten KMU-Anleihen-News der KW37 im Überblick finden Sie hier. (News vom 16.09.2018) (17.09.2018/alc/n/a)