ACCENTRO verkauft Wohnungen für 26,6 Mio. Euro im ersten Quartal - Anleihenews


29.05.20 09:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die ACCENTRO Real Estate AG, (ISIN DE000A0KFKB3/ WKN A0KFKB), hat im ersten Quartal 2020 die Weichen für ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 gestellt, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

So konnten sehr gute An- und Abverkaufszahlen erzielt werden. Insgesamt wurden Wohnungen für 26,6 Millionen Euro verkauft, davon fast 19 Millionen aus dem eigenen Bestand und 7,6 Millionen als Dienstleister. Hinzukommen aktuell weitere 106 bereits verkaufte und beurkundete Wohnungen mit einem Umsatz von zusätzlichen rund 31 Millionen Euro. Hier konnten die Nutzen-Lasten-Übergänge noch nicht vollzogen werden, da Grundbuchämter wegen Covid-19 nur eingeschränkt handlungsfähig sind.

Deutlicher Ausbau des Wohnungsankaufs

Neben den sehr guten Abverkaufszahlen konnte ACCENTRO auch verstärkt zukaufen. In den ersten drei Monaten 2020 wurden in Berlin, Potsdam sowie im Leipziger Umfeld 403 Wohn- und Geschäftseinheiten mit 24.000 Quadratmetern Nutzfläche erworben. Damit hat die ACCENTRO Real Estate AG im ersten Quartal 2020 beinahe doppelt so viele Wohneinheiten erworben wie im Vorjahreszeitraum (210 Einheiten).

250 Mio. Euro-Anleihe bietet strategische Handlungsfreiheit

ACCENTRO Real Estate AG hat mit einer unbesicherten Anleihe in Höhe von 250 Millionen Euro einen neuen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte erreicht. "Die Anleihe bietet uns die Möglichkeit gerade in diesen unsicheren Zeiten überdurchschnittlich aktiv am Wohnungsmarkt zu bleiben. Nur wenige Unternehmen können über eine solch eine strategische Handlungsfreiheit verfügen", sagt Lars Schriewer, Vorstandsvorsitzender ACCENTRO Real Estate AG.

Festhalten an Prognose für Gesamtjahr

Für die Anleiheemission und dem Zinsaufwand aus der vorfristigen Ablösung der Anleihe 2018/2021 fielen Einmalkosten in Höhe von rund 4 Millionen Euro an, die das Ergebnis des ersten Quartals belasten. Das Konzernergebnis lag im ersten Quartal bei -7,9 Mio. Euro (2019: 0,2 Mio. Euro). Zu diesem Ergebnis haben auch einmalige Kosten beim Personal beigetragen. "Die Kosten sind kalkulierte Sondereffekte", sagt Schriewer. Der Umsatz blieb mit 14,9 Mio. Euro nahezu gleich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (14,8 Mio. Euro.). Unter der Voraussetzung einer weiteren Lockerung der derzeitigen Beschränkungen wegen Covid-19 hält die ACCENTRO AG derzeit an ihrer EBIT-Prognose fest. (29.05.2020/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
9,40 € 9,40 € -   € 0,00% 07.08./14:10
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0KFKB3 A0KFKB 11,20 € 6,95 €