6,5% Österreich Protect Aktienanleihe 2 - Zeichnung bis 18.09.2015! - Anleihenews


25.08.15 08:50
Raiffeisen Centrobank

Wien (www.anleihencheck.de) - Seit dem 24. August 2015 bis zum 18. September 2015 liegt eine 6,5% Österreich Protect Aktienanleihe 2 auf den Aktienkorb bestehend aus voestalpine AG (ISIN AT0000937503 / WKN 897200), OMV AG (ISIN AT0000743059 / WKN 874341) und Erste Group Bank AG (ISIN AT0000652011 / WKN 909943) zur Zeichnung auf, so die Analysten der Raiffeisen Centrobank.

Die 6,5% Österreich Protect Aktienanleihe 2 verbinde eine fixe Zinszahlung von 6,5% mit einer Teilabsicherung für das eingesetzte Kapital bis zur Barriere. Der Zinsbetrag werde - unabhängig von der Entwicklung der drei zugrundeliegenden Aktien - am Ende der Laufzeit jedenfalls ausbezahlt.

Der Aktienkorb bestehe aus drei renommierten Blue-Chips des österreichischen Leitindex ATX. Die Universalbank Erste Group Bank AG und das österreichische Öl- und Raffinerieunternehmen OMV AG würden zusammen mit dem Linzer Stahl-Riesen voestalpine AG den Aktienkorb bilden.

Das Zertifikat werde am Rückzahlungstermin (September 2016) zu 100% des Nominalbetrags zurückgezahlt, wenn die Aktienkurse jeder einzelnen der drei zugrundeliegenden Aktien während des Beobachtungszeitraums immer über der jeweiligen Barriere von 60% notieren würden (laufende Beobachtung).

Werde die Barriere von zumindest einer der zugrundeliegenden Aktien berührt oder unterschritten und notiere zumindest eine der Aktien unter ihrem Basispreis (=Schlusskurs der jeweiligen Aktien am Ersten Bewertungstag), komme es bei der 6,5% Österreich Protect Aktienanleihe 2 am Laufzeitende zur physischen Lieferung. Das heiße, es werde jene Aktie zu der zu Laufzeitbeginn definierten Stückzahl geliefert, welche die geringste Wertentwicklung über die Laufzeit aufweise (prozentuelle Entwicklung vom Startwert jeder Aktie zum Schlusskurs am Letzten Bewertungstag).

Der Erste Bewertungstag sei am 21.09.2015. Fällig werde das Papier dann am 22.09.2016. Der Emissionspreis betrage 100% (Nominalbetrag EUR 1.000) plus 1% Ausgabeaufschlag während der Zeichnungsfrist. (News vom 24.08.2015) (25.08.2015/alc/n/a)