10,1% Zinsen mit Andritz, Telekom Austria und Erste Group


11.04.13 09:39
ZertifikateReport

Gablitz (www.anleihencheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe die Protect Multi-Aktienanleihe (ISIN DE000VT8G2P/ WKN 0VT8G2) von Vontobel auf die Aktien von Andritz, Erste Group und Telekom Austria vor.

Während sich die Kurse der österreichischen Blue Chips Andritz und Erste Group innerhalb der vergangenen zwölf Monate mit Kurszuwächsen von 42 bzw. 37 Prozent sehr erfreulich entwickelt hätten, hätten die Inhaber von Telekom Austria-Aktien im gleichen Zeitraum einen Verlust von mehr als 40 Prozent in Kauf nehmen müssen. Vor etwa sechs Monaten habe sich der Kurs der Telekom Austria-Aktie nach der langen Schwächephase in eine Seitwärtsbewegung innerhalb einer Bandbreite von 5 bis 6 Euro begeben.

Wer das nicht zu unterschätzende Risiko von weiteren Kursverlusten der Telekom Austria-Aktie als geringfügig einschätze und auch dem zukünftigen Kursverlauf der Andritz- und der Erste Group-Aktie keine allzu großen Ausreißer nach unten zutraue, könne mit einer neuen Multi-Asset-Anleihe eine beachtlichen Jahresrendite von zehn Prozent erzielen.

Die Schlusskurse der Andritz-, der Erste Group- und der Telekom Austria-Aktie des 19.04.2013 würden als Basispreise für die Protect Multi Aktienanleihe fixiert. Zwischen 62 und 68 Prozent dieser Basispreise würden die jeweiligen Barrieren angesiedelt sein. Egal, wie sich die Aktienkurse während des vom 19.04.2013 bis zum 22.04.2014 andauernden Beobachtungszeitraumes entwickeln würden, würden Anleger am 29.04.2014 einen Zinskupon in Höhe von 10,10 Prozent gutgeschrieben erhalten, der einer Jahresverzinsung von 10,01653 Prozent pro Jahr entspreche.

Die Art und Weise der Tilgung der Anleihe am Ende der Laufzeit getilgt werde, hänge hingegen sehr wohl vom Kursverlauf der Aktien innerhalb des einjährigen Beobachtungszeitraumes ab. Würden alle drei Aktien während der gesamten Laufzeit permanent oberhalb der Barrieren notieren, dann werde die Anleihe am Ende mit 100 Prozent ihres Ausgabepreises zurückbezahlt.

Berühre oder unterschreite hingegen ein Aktienkurs während der Laufzeit die Barriere und notiere am Ende eine der drei Aktien unterhalb ihres Basispreises, so werde die Tilgung der Anleihe durch die Lieferung der Aktie mit der schlechtesten Wertentwicklung erfolgen. Dies müsse nicht unbedingt jene Aktie sein, die die Barriere berühre oder unterschritten habe.

Die Vontobel-Protect Multi-Aktienanleihe auf Andritz, Erste Group und Telekom Austria, fällig am 29.04.2014, könne noch bis 19.04.2013 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent gezeichnet werden.

Die Renditechance von etwas mehr als 10 Prozent in Kombination mit einem zumindest 32%-prozentigen Sicherheitspuffer auf Sicht eines Veranlagungszeitraumes von zwölf Monaten erscheine als durchaus interessant. Falls eine der drei Aktien die Barriere berühre, werde der hohe Zinskupon als Verlust mindernder Sicherheitspuffer agieren. (Ausgabe 13/2013) (11.04.2013/alc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
42,80 € 43,04 € -0,24 € -0,56% 16.11./19:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
AT0000730007 632305 53,45 € 41,84 €
Werte im Artikel
6,49 plus
+1,41%
40,55 minus
-0,50%
42,80 minus
-0,56%