thyssenkrupp: Konsolidierung der Stahlaktivitäten Credit positiv - Anleihenews


13.10.17 09:45
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Standard & Poor's hat dem deutschen Stahlkonzern thyssenkrupp AG (ISIN DE0007500001/ WKN 750000) (BB/ Ba2/BB+) eine Rating Heraufstufung um bis zu zwei Notches, und damit eine Rückkehr ins Investmentgrade, in Aussicht gestellt, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Als Voraussetzung gelte die geplante Fusion der europäischen Stahlaktivitäten mit jenen von Tata Steel. Durch die Bündelung in einem neuen Joint Venture entstünde der nach ArcelorMittal zweitgrößte Stahlproduzent Europas. Im Mutterkonzern könnte die Bilanz durch die Entkonsolidierung von Verbindlichkeiten (insb. Pensionen) in Höhe von rund EUR 4 Mrd. entlastet werden. Zudem dürfte die Portfoliobereinigung zu einer weniger zyklischen operativen Performance und damit zu einer Verbesserung der Verschuldungskennzahlen beitragen. (News vom 12.10.2017) (13.10.2017/alc/n/a)