ams kündigt einen teilweisen Rückkauf der Wandelschuldverschreibungen an - Anleihenews


07.11.18 09:00
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die ams AG (ISIN AT0000A18XM4 / WKN A118Z8) hat eine Ad hoc-Mitteilung veröffentlicht:

ams AG (SIX: AMS) ("ams"), ein weltweit führender Anbieter von hochwertigen Sensorlösungen, gibt bekannt, dass ams teilweise Rückkäufe ihrer Wandelschuldverschreibungen in USD (fällig 2022) (ISIN DE000A19PVM4 / WKN A19PVM) und/oder in EUR (fällig 2025) (ISIN DE000A19W2L5 / WKN A19W2L) in einem Umfang von bis zu USD 100 Mio., entsprechend rund EUR 88 Mio., Marktwert aus Mitteln der Gesellschaft, in Abhängigkeit von Marktkonditionen, beabsichtigt. Die Rückkäufe sollen möglichst zeitnah durchgeführt werden, sobald die erforderlichen regulatorischen Genehmigungen, insbesondere nach den für öffentliche Rückkäufe zwingend geltenden Vorschriften des Schweizerischen Übernahmerechts, vorliegen.

Diese Ankündigung stellt keinesfalls eine Rücknahmeverpflichtung seitens ams dar und ams behält sich vor, Angebote jeder Art ohne Angabe von Gründen abzulehnen. (Ad hoc vom 06.11.2018) (07.11.2018/alc/n/a)