alstria office REIT schließt eine Investorenvereinbarung mit Brookfield ab - Anleihenews


04.11.21 10:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die alstria office REIT-AG (ISIN DE000A0LD2U1/ WKN A0LD2U) ("alstria") gibt bekannt, dass sie heute mit Alexandrite Lake Lux Holdings S.à r.l. (die "Bieterin"), einer Gesellschaft, die von privaten Immobilienfonds von Brookfield Asset Management ("Brookfield") kontrolliert wird, eine Investorenvereinbarung (die "Investorenvereinbarung") unterzeichnet hat, wonach die Bieterin ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für alle ausstehenden Aktien von alstria, die sie derzeit nicht besitzt, für EUR 19,50 je Aktie in bar unterbreiten wird (das "Angebot"), so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemitteilung:

Das Angebot bewertet alstria mit einem Eigenkapitalwert von EUR 3,5 Mrd. und einem impliziten Bruttovermögenswert von EUR 5,0 Mrd. Das Angebot entspricht einer Prämie von 6,8% auf den zuletzt gemeldeten EPRA NTA (EUR 18,26 je Aktie per 30. September 2021) und von 17,3% auf den Schlusskurs der Aktie vom 3. November 2021 (EUR 16,62).

"Der Bürosektor befindet sich in einem grundlegenden Wandel, der unter anderem durch die sich verändernde Nachfrage der Nutzer und den Dekarbonisierungsbedarf angetrieben wird", sagte Olivier Elamine, CEO von alstria. "Es ist von großem Wert für die Gesellschaft, mit einem erfahrenen Aktionär verankert zu sein, der sich längerfristig an die Gesellschaft bindet, als dies bei öffentlichem Kapital normalerweise möglich ist, insbesondere während einer Phase erheblicher Investitionen. Brookfield teilt unsere Ansichten und unser Verständnis sowohl für die Herausforderungen als auch für die Chancen, die sich aus der Markttransformation ergeben werden."

"Mit diesem Angebot werden wir ein starker und zuverlässiger strategischer Partner für alstria werden. Wir verstehen das Geschäft von alstria und bieten die notwendige Stabilität, um die nächste Entwicklungsphase des Unternehmens zu unterstützen", sagt Brad Hyler, Managing Partner und Head of European Real Estate bei Brookfield. "Als langjährige Anteilseigner von alstria haben wir eine enge Beziehung zum Vorstand und freuen uns über die Möglichkeit, das hochwertige deutsche Büroportfolio, die etablierte Plattform und die marktführenden ESG-Referenzen von alstria mit der globalen Immobilienexpertise von Brookfield zu kombinieren. Der Zugang zu unserem Immobilien-Ökosystem wird es alstria ermöglichen, sein volles Potenzial zu entfalten."

Umfassende Investorenvereinbarung

Im Rahmen der Investorenvereinbarung hat sich die Bieterin verpflichtet, die weitere Umsetzung der Strategie von alstria zu unterstützen sowie weiteres Wachstum durch die aktive Verfolgung neuer wertsteigernder Sanierungs- und Neupositionierungsmöglichkeiten sowie eine beschleunigte Rotation der Vermögenswerte voranzutreiben.

Die Partnerschaft mit Brookfield wird es alstria ermöglichen, ein dem privaten Immobilienmarkt entsprechendes Risiko-Rendite-Profil zu entwickeln und einen effektiveren Gesamtrendite-Ansatz zu verfolgen, als dies auf öffentlichen Märkten möglich wäre. Dies beinhaltet eine Erhöhung des Verschuldungsgrades auf Gesellschaftsebene und eine Verringerung der wiederkehrenden Dividendenzahlungen.

Brookfield unterstützt den amtierenden Vorstand von alstria und beabsichtigt, dass die derzeitigen Mitglieder die Gesellschaft nach Abschluss des Angebots weiterführen.

Brookfield strebt eine anteilige Vertretung im Aufsichtsrat nach Vollzug des Angebots an, abhängig von der Höhe seiner Beteiligung an der Gesellschaft.

Die Investorenvereinbarung legt fest, dass die Mitarbeiter für den Erfolg von alstria entscheidend sind. Daher beabsichtigt Brookfield, alstria bei der Gewinnung, der Entwicklung und dem Erhalt von Talenten sowie der Aufrechterhaltung eines kollaborativen Arbeitsumfelds zu unterstützen. Die Bieterin hat sich außerdem verpflichtet, keine Maßnahmen zu ergreifen, die zu einer betriebsbedingten Kündigung von Mitarbeitern bei alstria führen würden. Derzeit ist geplant, dass der Hauptsitz von alstria weiterhin in Hamburg verbleibt und alle lokalen Niederlassungen von alstria in ihrer bisherigen Form weitergeführt werden.

Im Rahmen der Investorenvereinbarung hat sich die Bieterin rechtsverbindlich verpflichtet, für mindestens drei Jahre nach Vollzug des Angebots keinen Beherrschungs- und/oder Gewinnabführungsvertrag mit alstria abzuschließen.

Angebotsübersicht

Brookfield beabsichtigt, die Angebotsunterlage zu gegebener Zeit bei der BaFin einzureichen, und es wird erwartet, dass die Annahmefrist Ende November 2021 beginnen wird. Das Angebot steht unter dem Vorbehalt einer Mindestannahmeschwelle von 50% plus einer alstria Aktie (einschließlich der Aktien, die bereits im Besitz von Brookfield sind) und bestimmten weiteren üblichen Bedingungen, einschließlich der fusionskontrollrechtlichen Freigabe in Deutschland. Das Angebot bezieht sich auf das gesamte ausstehende Aktienkapital von alstria, das derzeit nicht im Besitz von Brookfield ist. Die Transaktion wird voraussichtlich im ersten Quartal 2022 abgeschlossen.

Der Vorstand und der Aufsichtsrat von alstria begrüßen das Angebot von Brookfield und sind der Ansicht, dass die Transaktion im Interesse der Gesellschaft ist. Vorbehaltlich ihrer Prüfung der Angebotsunterlage beabsichtigen der Vorstand und der Aufsichtsrat, den Aktionären von alstria die Annahme des Angebots zu empfehlen.

Weitere Informationen zum Angebot werden auf der alstria-Website oder von Brookfield zur Verfügung gestellt.

Berater

UBS agiert als exklusiver Finanzberater und Fairness Opinion Anbieter, Allen & Overy als Rechtsberater und Skadden als Steuerberater. (04.11.2021/alc/n/a)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
19,50 € 19,52 € -0,02 € -0,10% 03.12./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0LD2U1 A0LD2U 20,00 € 13,35 €