Wienerberger 9M-Zahlen: Anhaltend starke operative Performance in allen Segmenten - Anleihenews


08.11.18 08:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Wienerberger Gruppe (ISIN AT0000831706/ WKN 852894) erzielte in den ersten neun Monaten 2018 eine starke operative Performance, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch dazu:

"Auch im dritten Quartal 2018 konnten wir nahtlos an die hervorragende Entwicklung unserer Gruppe in den vorangegangenen Quartalen anknüpfen. Durch die konsequente Umsetzung unserer Unternehmensstrategie haben wir in den ersten neun Monaten ein erfreuliches Umsatzwachstum und einen 10-Jahres-Höchstwert bei unseren Ergebnissen erwirtschaftet. Vor allem der starke Anstieg des operativen Ergebnisses ist Folge der bereits erreichten Verbesserung der Kostenstruktur, der zügig begonnenen Portfoliobereinigung sowie erfolgreich umgesetzter strategischer Wachstumsprojekte. Dies alles wurde durch eine gute Nachfrage in unseren Kernmärkten unterstützt."

Wienerberger blickt auf ein sehr gutes drittes Quartal 2018 zurück. Der Quartals-Umsatz stieg im Vorjahresvergleich um 7 % auf 888,1 Mio. EUR und das bereinigte EBITDA legte um 13 % auf 142,2 Mio. EUR zu (nach 125,3 Mio. EUR in 2017).

In den ersten neun Monaten 2018 wurde der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahr von 2.361,0 Mio. EUR auf 2.495,2 Mio. EUR um 6 % verbessert. Das bereinigte EBITDA (exklusive Einmalkosten und Erträge) stieg um 16 % auf 356,4 Mio. EUR von 307,4 Mio. EUR. Das Nettoergebnis verbesserte sich um 33 % auf 125,7 Mio. EUR (nach 94,7 Mio. EUR).

Geschäftsentwicklung in den Divisonen

Division Clay Building Materials Europe: Starke Ergebnisverbesserung, stabiler Absatzmarkt

Das Europäische Ziegelgeschäft entwickelte sich auch im dritten Quartal 2018 sehr gut. Vor allem in den Wachstumsmärkten Osteuropas konnte Wienerberger seine Marktposition optimal nutzen. In Westeuropa war die Nachfrage insgesamt stabil. Erfolgreich umgesetzte Maßnahmen zur Verbesserung der Kostenstruktur führten zu einer deutlichen Steigerung der Profitabilität. Der Divisionsumsatz der ersten neun Monate konnte um 7 % auf 1.433,8 Mio. EUR gesteigert werden. Das bereinigte EBITDA der ersten neun Monate verbesserte sich zum Vorjahres-Vergleichszeitraum deutlich um 16 % auf 271,7 Mio. EUR.

Division Pipes & Pavers Europe: Ergebnisverbessernde Maßnahmen greifen

Die Absatzmärkte in West- und Osteuropa entwickelten sich zuletzt stabil bis leicht wachsend. Die umfassenden Restrukturierungen in Frankreich greifen und führten auch im dritten Quartal zu einer Ergebnisverbesserung. Positive Ergebnisbeiträge kamen aus den jüngsten Akquisitionen innovativer Hersteller für vorverkabelte und vorisolierte Rohre. Die Restrukturierung im keramischen Rohrgeschäft wurde abgeschlossen und ermöglichte bereits im dritten Quartal eine deutliche Verbesserung des EBITDA. Der Divisionsumsatz stieg um 6 % auf 819,4 Mio. EUR, das bereinigte EBITDA der ersten neun Monate um 8 % auf 72,7 Mio. EUR.

Division North America: Anhaltend starke Ergebnisverbesserung

Die Neuaufstellung der Division in den letzten Jahren war erfolgreich. In den ersten drei Quartalen 2018 zeigte die Division daher eine starke Entwicklung. Besonders positiv waren das Wachstum im nordamerikanischen Rohrgeschäft sowie der signifikante Ergebnisbeitrag des im Vorjahr übernommenen Vormauerziegelproduzenten in Mississippi. In den ersten neun Monaten stieg der Umsatz auf Grund von Währungsverschiebungen zwar nur um 0,4 % von 234,0 Mio. EUR auf 235,0 Mio. EUR, das bereinigte EBITDA verbesserte sich jedoch deutlich um 45 % auf 30,7 Mio. EUR.

Strategische Maßnahmen und Ausblick 2018

Heimo Scheuch: "Die Umsetzung unserer Unternehmensstrategie mit den drei Eckpfeilern Operational Excellence, organisches Wachstum sowie Wachstumsprojekte und Portfoliooptimierungen wird konsequent und zügig vorangetrieben. Bei Operational Excellence arbeiten wir daran, schneller als ursprünglich vorgesehen unsere Ziele zu erreichen. Die bisherigen Ergebnisse dieser Arbeit sind vielversprechend. Ebenso wollen wir noch rascher Wachstumschancen durch Unternehmenszukäufe in strategisch interessanten Geschäftsfeldern und Märkten wahrnehmen. Wir sind also voll auf Kurs, um unsere Ziele für 2018 zu erreichen."

Auf Grund der guten Entwicklung der vergangenen drei Quartale bestätigt Wienerberger erneut die konkretisierte Ertragsprognose 2018 von 460 Mio. EUR bis 470 Mio. EUR bereinigtes EBITDA. Mittelfristig hat Wienerberger das nunmehr erhöhte EBITDA-Ziel für 2020 von rund 680 Mio. EUR im Fokus (nach Umsetzung von IFRS 16).

Detaillierte Zahlen können Sie unter dem folgenden Link abrufen: https://wienerberger.com/q3-ergebnisse-2018 (08.11.2018/alc/n/a)