Erweiterte Funktionen

Volkswagen Bank platziert Auto-ABS in Pfund - Forderungsvolumen beläuft sich auf rund 450 Mio. GBP - Anleihenews


06.09.17 14:58
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Volkswagen Bank hat die Verbriefungstransaktion Driver UK six mit einem Volumen von rund 450 Mio. Britischen Pfund (GBP), etwa 490 Mio. Euro, platziert, so die Volkswagen Financial Services AG in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die Verbriefungstransaktion ist mit Forderungen der Volkswagen Financial Services (UK) Limited besichert. Im Bookbuilding-Verfahren wurde die Tranche A zu einem Preis von 1-Monats-Libor plus 48 Basispunkte platziert, die Tranche B kam zu plus 90 Basispunkten. Das Orderbuch war zum Platzierungspreis in der Tranche A 1,3-fach und in der Tranche B 1-fach überzeichnet.

Folgende Tranchen wurden platziert:

Tranche A: 340,2 Mio. GBP
ISIN XS1662097655 / WKN nicht bekannt
Rating: [Aaa]/[AAA] (Moody's/S&P)

Tranche B: 29,2 Mio. GBP
ISIN XS1662098117 / WKN nicht bekannt
Rating: [Aa3]/[A+] (Moody's/S&P)

Im Rahmen der Transaktion wurde ein vorläufiger diversifizierter Pool von Forderungen aus mehr als 24.000 Finanzierungsverträgen vermarktet. Etwa 72 Prozent davon stammen aus Neuwagenverträgen, 28 Prozent aus Gebrauchtwagenfinanzierungen. Das durchschnittliche Finanzierungsvolumen pro Vertrag beträgt rund 18.000 britische Pfund, etwa 19.500 Euro. Die Transaktion trägt das Gütesiegel "Certified by TSI - Deutscher Verbriefungsstandard" der True Sale International GmbH. Arrangiert wurde die Transaktion von Bank of America Merrill Lynch. Die Vermarktung erfolgte durch die beiden Joint Lead Manager Bank of America Merrill Lynch und Skandinaviska Enskilda Banken AB. (06.09.2017/alc/n/a)