Erweiterte Funktionen

VST stockt Beteiligung an Betreibergesellschaft des VST-Produktionswerkes in Nitra auf - Anleihenews


02.07.18 09:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG ("VST"), ein führender Anbieter von Technologielösungen im Hochbau, hat ihren Anteil an der VST Verbundschalungstechnik s.r.o., der Betreibergesellschaft des VST-Produktionswerkes im slowakischen Nitra, von 55 Prozent auf nunmehr 60 Prozent aufgestockt, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Zu diesem Zweck wurde ein 5-prozentiger Anteil an der Gesellschaft von der mehrheitlich im Besitz schwedischer Bauunternehmen befindlichen VST Nordic übernommen. Zudem konnte mit der VST Nordic darüber Einigung erzielt werden, dass die bestehende Option von VST Nordic für den Erwerb weiterer Anteile an der VST Verbundschalungstechnik s.r.o. aufgehoben wird. Damit wird im laufenden Geschäftsjahr ein signifikant positiver Ergebnisbeitrag für VST verbunden sein. Die enge Zusammenarbeit mit dem schwedischen Baukonzern Skanska bleibt durch die nun getroffenen Vereinbarungen unberührt. (Pressemitteilung vom 29.06.2018) (02.07.2018/alc/n/a)