Uniper ergreift zusätzliche Finanzierungsmaßnahmen in volatilem Marktumfeld - Anleihenews


05.01.22 09:14
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Uniper (ISIN DE000UNSE018/ WKN UNSE01) ist verpflichtet, Sicherungsleistungen für Commodity-Geschäfte bereitzustellen, die sich aus Unipers gewöhnlicher Geschäftstätigkeit zur Absicherung des Portfolios ergeben, so die Uniper SE in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die Höhe dieser temporären Sicherungsleistungen hängt vom allgemeinen Commodity-Preisniveau ab. Um zusätzliche Liquidität und finanzielle Flexibilität in künftigen, potenziell extremen Marktsituationen sicherzustellen, hat Uniper die folgenden Maßnahmen ergriffen:

- Ziehen der bestehenden revolvierenden Kreditfazilität mit Unipers Kernbanken: Im Rahmen der vertraglich zugesagten Kreditfazilitäten hat Uniper das volle Volumen über EUR 1,8 Mrd. abgerufen.

- Abschluss eines Kreditrahmenvertrags zwischen Uniper und seiner Muttergesellschaft Fortum: Auf Grundlage des Kreditrahmenvertrags, der sowohl Gesellschafterdarlehen als auch Garantiezusagen der Muttergesellschaft vorsieht, ist Uniper berechtigt, ein Finanzierungsvolumen von insgesamt bis zu EUR 8 Mrd. in Anspruch zu nehmen. Der Abschluss des Kreditrahmenvertrags erfolgte am 22. Dezember 2021 zu marktüblichen Konditionen. Der Aufsichtsrat von Uniper hat dem Abschluss des Kreditrahmenvertrags im Vorfeld zugestimmt. Der Kreditrahmenvertrag ist teilweise in Anspruch genommen. Fortum ist Unipers Mehrheitsaktionär und hält zum Zeitpunkt des Abschlusses des Kreditrahmenvertrags mehr als 76% der Uniper Aktien. Fortum gilt damit als nahestehende Person gemäß § 111a Abs. 1 Satz 2 AktG.

- Vereinbarung mit der KfW über eine revolvierende Kreditfazilität: Am 4. Januar 2022 hat Uniper eine Kreditfazilität in Höhe von bis zu EUR 2 Mrd. mit der staatlichen KfW-Bank vereinbart, deren Laufzeit am 30. April 2022 endet. Die Kreditfazilität wurde bislang nicht gezogen; es handelt sich vielmehr um eine Absicherungsmaßnahme für den Fall extremer Marktentwicklungen in der Zukunft.

Die vorgenannten Maßnahmen erhöhen die Widerstandsfähigkeit von Uniper gegenüber zukünftigen, extremen Marktentwicklungen und daraus resultierenden Sicherungsleistungen: Steigende Commodity-Preise erfordern höhere Sicherungsleistungen von Uniper. Gleichzeitig steigt mit höheren Commodity-Preisen aber auch der Wert von Unipers unterliegenden Vermögenswerten im Gas- und Stromportfolio. Daher haben steigende Preise keinen nachteiligen Einfluss auf die strukturellen Ertragsaussichten von Uniper. Uniper spielt eine zentrale Rolle bei der Versorgungssicherheit im europäischen Energiesektor. Dementsprechend werden die Produkte und Dienstleistungen im aktuellen Marktumfeld besonders stark nachgefragt.

Kontakt:
Mitteilende Person:
Sirpa-Helena Sormunen
General Counsel and Chief Compliance Officer

Kontakt für Investoren und Analysten:
Stefan Jost
Executive Vice President
Group Finance & Investor Relations
Uniper SE
Holzstraße 6
40221 Düsseldorf
Telefon +49 211 4579 8200
Telefax +49 211 4579 2022
E-Mail ir@uniper.energy

Pressekontakt:
Georg Oppermann
Senior Vice President
External Communication
Uniper SE
Holzstraße 6
40221 Düsseldorf
Telefon +49 211 4579 5532
Mobil +49 178 439 48 47
E-Mail press@uniper.energy (Pressemitteilung vom 04.01.2022) (05.01.2022/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
38,83 € 39,49 € -0,66 € -1,67% 24.01./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000UNSE018 UNSE01 42,45 € 28,54 €