Erweiterte Funktionen

UBM verkauft neues Hyatt Regency Hotel in Amsterdam an Joint Venture Partner - Anleihenews


13.10.17 12:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Als führender Hotelentwickler in Europa ist UBM eine weitere Hotel-Transaktion gelungen, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Das neue Hyatt Regency Hotel in der Amsterdamer City wurde an den Joint Venture-Partner Aedes Real Estate verkauft.

Der Bau des neuen Luxushotels in der Amsterdamer Innenstadt begann 2014. Geplant wurde das 5-Sterne Hotel von den Amsterdamer Architekten Frits van Dongen und Patrick Koschuch. Das 211 Zimmer große Hotel verfügt über 38 Garagenplätze - außergewöhnlich für die Amsterdamer Innenstadt. Teile der früheren Fassade wurden im historischen Stadtkern zur Wahrung des Flairs erhalten. Das historische Gesicht gibt dem Hotel jetzt einen besonderen architektonischen Touch. Für das Interior Design zeichnet sich das Amsterdamer Kreativbüro CONCRETE verantwortlich.

"Wir sind stolz, mit diesem herausfordernden Projekt ein tolles Haus im Luxury Segment entwickelt zu haben und auf einen weiteren Abschluss einer erfolgreichen Hotel-Transaktion." sagt Martin Löcker, Vorstand der UBM Development AG und zuständig für Hotels. Er fügt hinzu: "Das Hyatt ist nach dem 2011 fertiggestellten Crowne Plaza Amsterdam South bereits unsere zweite Hotelentwicklung in den Niederlanden."

Paul Geertman, Gründer und Firmeninhaber von Aedes Real Estate: "Das war ein wichtiger Meilenstein in unserer Firmengeschichte und wir freuen uns, dass Aedes expandiert hat und das Hyatt Regency weiter führen wird. Damit wird unsere langfristige Strategie perfekt ergänzt. Wir blicken auf eine erfolgreiche und konstruktive Partnerschaft mit UBM zurück und danken dem Unternehmen für die verlässliche Partnerschaft."

Nachhaltiger Luxus im Herzen von Amsterdam

Mit dem Hyatt Regency hat UBM nicht nur ein 5-Sterne-Haus der Spitzenklasse, sondern auch das nachhaltigste Hotel der Stadt errichtet. 2015 erhielt die Hotelentwicklung bereits im Vorhinein das BREEAM Excellent-Zertifikat, das bis heute einmalig in den Niederlanden vergeben wurde. Das Projekt setzt in puncto neueste Energiemanagementsysteme, Zukunftsfähigkeit und Umweltverträglichkeit in Amsterdam neue Maßstäbe.

Auswirkungen des Verkaufs auf UBM

Die Transaktion wirkt sich im vierten Quartal 2017 auf Nettoverschuldung und Gesamtleistung aus, da das Projekt bereits fertiggestellt ist und in diesem Quartal übergeben wird.

Zeitpunkt der Auswirkung: Q4/2017
Effekt auf Gesamtleistung: rund EUR 49 Mio.
Effekt auf Umsatz: keiner (at-equity, Asset Deal)
Effekt auf Nettoverschuldung: ca. EUR 26 Mio.

UBM Development AG ist der führende Hotelentwickler in Europa. Der strategische Fokus liegt auf den drei klar definierten Assetklassen Hotel, Büro und Wohnen sowie auf den drei Kernmärkten Deutschland, Österreich und Polen. Mit 144 Jahren Erfahrung konzentriert sich UBM auf ihre Kern-Kompetenz, die Entwicklung von Immobilien. Die Aktien der UBM sind im August 2016 ins Prime Market Segment der Wiener Börse gewechselt. (Pressemitteilung vom 12.10.2017) (13.10.2017/alc/n/a)