Smart Solutions Holding: Anleihegläubiger stimmen Abfindung in Höhe von 10% zu - Anleihenews


04.12.17 10:20
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Die Anleihegläubiger der Smart Solutions Holding stimmen auf einer zweiten Gläubigerversammlung einer einmaligen Abfindung in Höhe von lediglich 10% zu und ebnen so den Weg für die Restrukturierung des Unternehmens, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Die Zustimmung für den notwendigen Beschluss habe bei 90% gelegen, berichte das Unternehmen.

"Mit dieser Zustimmung ist die Smart Solutions Holding einen erheblichen Schritt vorangekommen, die Sympatex Technologies wie geplant an einen Investor zu verkaufen und ihr in diesem neuen Rahmen eine erfolgreiche Zukunft zu ermöglichen", sage Dr. Rüdiger Fox, Sprecher der Geschäftsführung der Smart Solutions Holding und gleichzeitig CEO der Sympatex Technologies.

"Unvermeidliche Restrukturierung"

"Wir sind allen Beteiligten dankbar für den konstruktiven Dialog in den vergangenen Wochen, der es ermöglicht hat, die finanzielle Last der unvermeidlichen Restrukturierung auf viele Schultern zu verteilen", ergänze Haiko Stüting, CFO beider Unternehmen. "Sowohl der bisherige Shareholder als auch die Gläubiger haben einem nennenswerten Verzicht zugestimmt, so dass der neue Investor bereit war, den verbleibenden Betrag für die Gesamtkosten der Transaktion aufzubringen."

ANLEIHE CHECK: Die Smart Solutions-Anleihe 2013/18 habe ein Gesamtvolumen von 13 Millionen Euro und werde jährlich mit 8,00 Prozent verzinst. Die fünfjährige Unternehmensanleihe werde eigentlich im Dezember 2018 fällig.

Den kompletten Beitrag finden Sie hier. (News vom 01.12.2017) (04.12.2017/alc/n/a)