SeniVita Social Estate: Uwe Kolb wird dauerhaft Zuständigkeit für Ressort Finanzen übernehmen - Anleihenews


06.11.19 15:00
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Uwe Kolb wird weiterhin die Zuständigkeit für das Ressort Finanzen bei der SeniVita Social Estate AG (SSE), einem führenden Entwickler von Pflegewohnanlagen in Deutschland, übernehmen, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemitteilung:

Der frühere Finanzvorstand der BHS tabletop AG ist seit Mai 2019 als unabhängiger Berater für die SSE tätig und leitet aktuell bereits ihr Finanzwesen. Er soll mittelfristig die momentan vakante Position des Finanzvorstands bei der SSE AG einnehmen.

"Wir freuen uns, mit Uwe Kolb einen ausgewiesen erfolgreichen und höchst kompetenten Finanzspezialisten dauerhaft für unsere Gesellschaft gewonnen zu haben. Er hat in der Zeit, in der er für die SSE tätig ist, bereits viel bewirkt, neue Strukturen im Controlling aufgebaut und maßgeblichen Anteil an der Realisierung unseres Finanzierungskonzepts", so SeniVita Gründer und SSE-Vorstandsvorsitzender Dr. Horst Wiesent.

In den Jahren 2000 bis Mitte 2018 war Uwe Kolb für die börsennotierte BHS tabletop AG tätig, zunächst als Bereichsleiter Finanzen/Controlling und ab Januar 2009 als Finanzvorstand. Weitere berufliche Stationen von Uwe Kolb waren die Eduscho GmbH & Co. KG in Bremen, die Granini GmbH & Co. KG in Bielefeld und die Vossloh AG in Werdohl - jeweils mit Tätigkeitsschwerpunkten in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Personal und IT. Der diplomierte Wirtschaftsingenieur der Fachrichtung Maschinenbau ist geschäftsführender Gesellschafter seiner eigenen Unternehmensberatungsgesellschaft UBB GmbH in Hof.

"Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Das Geschäftsmodell der SSE AG überzeugt und hat Zukunftspotenzial, allerdings noch mit einigen operativen Schwächen, an deren Beseitigung wir derzeit arbeiten, und ich möchte meinen Teil beitragen, das zum Erfolg zu führen. Nach der laufenden Anleiheemission wollen wir noch in diesem Jahr einen Börsengang umsetzen, um die SSE finanziell auf eine gute Basis für das künftige Wachstum zu stellen", so Uwe Kolb. (06.11.2019/alc/n/a)