Seidensticker zahlt Anleihe 2012/18 zurück und verabschiedet sich vom KMU-Anleihen-Markt - Anleihenews


14.03.18 12:00
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Anleihen-Rückzahlung! Die Seidensticker-Gruppe hat am Montag (12.03.) planmäßig ihre Unternehmensanleihe 2012/18 in der Gesamthöhe von 30 Millionen Euro zurückgezahlt, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Zum Stichtag 12. März 2018 sei zudem die letzte Zinszahlung in Höhe von 7,25% an die Anleihegläubiger erfolgt. Damit verabschiede sich das Bielefelder Traditionsunternehmen, das sich nach eigenen Angaben bewusst gegen eine Refinanzierung durch eine Folgeanleihe entschieden habe, vorerst vom KMU-Anleihen-Markt.

ANLEIHE CHECK: Am 12. März 2012 habe die Seidensticker-Gruppe die Unternehmensanleihe mit einer Laufzeit von sechs Jahren und einem Zinssatz von 7,25% emittiert. Aufgrund des hohen Interesses sei die Anleihe bereits am ersten Zeichnungstag voll platziert worden und sei siebenfach überzeichnet gewesen. Die Anleihe sei im Primärmarkt (Segment C) der Börse Düsseldorf gelistet gewesen.

Konsortialfinanzierung

Die Anleiherückzahlung sei auf Basis der bereits Ende Oktober 2017 geschlossenen Verträge über eine langfristige Konsortialfinanzierung mit der Commerzbank AG und der Deutsche Postbank AG als Leadbanken sowie weiteren Finanzinstituten und Genussrechtskapitalgebern frühzeitig sichergestellt worden. Im November 2017 habe das Unternehmen seine neue Gesamtfinanzierungsstruktur, inklusive der Anleihe-Refinanzierung, vorgestellt.

"Mit unserer Unternehmensstrategie und operativen Geschäftsentwicklung haben wir sowohl bereits bewährte als auch neue Finanzinstitute überzeugt und damit das für uns optimale Finanzierungmodell gesichert. Wir freuen uns auf eine vertrauensvolle und langfristige Zusammenarbeit mit allen Finanzierungspartnern in der neuen Struktur", erkläre Seidensticker-CFO Martin Friedrich.

Den kompletten Beitrag finden Sie hier. (News vom 12.03.2018) (14.03.2018/alc/n/a)