Erweiterte Funktionen

Santander Bank Polska (SBP) bildet eine beträchtliche Rückstellung für rechtliche Risiken


13.01.20 11:46
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Laut Marktoffenlegung wird die Santander Bank Polska (SBP) im Q4 2019 Rückstellungen iHv. PLN (Polnischer Zloty) 173 Mio. für Risiken des FX-Hypothekenportfolios und PLN 184 Mio. für die Rückerstattung von Gebühren im Zusammenhang mit der vorzeitigen Rückzahlung von Kundenkrediten bilden, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Die Entscheidung folge dem CJEU Urteil zu den jeweiligen Themen aus H2 2019. Der daraus resultierende Betrag mache rund 11% des annualisierten 9M 2019 Vorsteuergewinns (ohne Einmaleffekte) der Bank aus und signalisiere das allmähliche Eintreten von Rechtsrisiken, die sich in der Branche abgezeichnet hätten. Zur Erinnerung: Nach der Konsolidierung des erworbenen Teils der Deutschen Bank Polska im Jahr 2018 habe die SBP zu einer der polnischen Banken mit dem geringsten FX Hypothekenrisiko gezählt, bei einem Portfolio, welches kleiner als 10% der gesamten Kredite ausgemacht habe. (News vom 09.01.2020) (13.01.2020/alc/n/a)