SUNfarming GmbH begibt 15 Mio. Euro-Anleihe - Zinskupon von 6,50% p.a. - Zeichnungsstart bereits am 5. Juli 2018


03.07.18 11:30
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Die SUNfarming GmbH gibt Details zur neuen Anleihe bekannt, die bereits ab Donnerstag, den 5. Juli 2018, in die öffentliche Zeichnung geht, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Die besicherte Unternehmensanleihe 2018/23 (ISIN DE000A2LQZZ1 / WKN A2LQZZ) mit fünf Jahren Laufzeit biete einen jährlichen Zinskupon von 6,5% (halbjährliche Zinszahlung) und ein Volumen von bis zu 15 Millionen Euro. Ab dem 24. Juli 2018 solle die erste SUNfarming-Anleihe im Open Market der Börse Frankfurt notieren.

Zeichnungsphase vom 5. bis 19. Juli 2018

Das öffentliche Angebot in Deutschland und Luxemburg werde vom 5. Juli 2018 bis 19. Juli 2018 u.a. über die Zeichnungsfunktionalität "DirectPlace" der Frankfurter Wertpapierbörse im Handelssystem XETRA und durch eine Anzeigenschaltung in Luxemburg durchgeführt.

Zusätzlich erfolge durch die SUNfarming GmbH und die BankM - Repräsentanz der FinTech Group Bank AG als Global Coordinator und Bookrunner vom 5. Juli 2018 bis 20. Juli 2018 eine Privatplatzierung an qualifizierte Anleger in Deutschland und bestimmten anderen europäischen Ländern.

INFO: Als Selling Agent fungiere die GBR Financial Services GmbH.

Sicherungskonzept

Die von der DICAMA AG als Financial Advisor in Zusammenarbeit mit der BankM - Repräsentanz der FinTech Group Bank AG konzipierte Unternehmensanleihe biete eine vollständige Besicherung. Zum einen werde ein Betrag in Höhe der jährlichen Zinszahlung auf einem Treuhandkonto hinterlegt. Zum anderen verpfände die BPG Beteiligungs- und Projektmanagement GmbH, eine Schwestergesellschaft der SUNfarming GmbH, sämtliche Kommanditanteile an Solarinvestitionsgesellschaften mit Solarparks in Mecklenburg und Brandenburg zur Sicherung der Rückzahlung der Unternehmensanleihe an den Treuhänder. Der Netto-Marktwert der betroffenen Solarparks betrage laut unabhängigem Gutachter rund 19,5 Mio. Euro. Zum Treuhänder sei die Rödl Treuhand Hamburg GmbH Steuerberatungsgesellschaft bestellt worden.

Darüber hinaus verfüge die Unternehmensanleihe über mehrere Schutzrechte. Dazu würden u.a. eine Ausschüttungssperre von 75%, ein Kündigungsrecht der Anleihegläubiger für den Fall eines Kontrollwechsels sowie eine Negativverpflichtung auf Kapitalmarktverbindlichkeiten gehören.

Emissionsmittel

Vom Emissionserlös sei ein Betrag in Höhe von 5,0 Millionen Euro für die Optimierung der Fremdkapitalstruktur vorgesehen. Der weitere Emissionserlös solle zur Finanzierung des eigenen Projektgeschäfts, insbesondere von Projektkosten in der Entwicklung und Errichtung von PV-Anlagen für Kapitalinvestoren, Gewerbebetriebe oder Projektgesellschaften der Schrum-Tauschke-Unternehmensfamilie, zu der im weitesten Sinne auch die SUNfarming GmbH gehöre, sowie zur Finanzierung von deren Projektgeschäft verwendet werden. Ein weiterer Betrag in Höhe der Zinszahlung für ein Jahr solle auf ein Treuhandkonto zur Sicherung der Zinszahlungsansprüche der Anleger eingezahlt werden.

Den kompletten Beitrag mit den Eckdaten der SUNfarming-Anleihe 2018/23 finden Sie hier. (News vom 02.07.2018) (03.07.2018/alc/n/a)