SPORTTOTAL: NITRO mit höchsten Zielgruppenquoten seit Bestehen des Senders - Anleihenews


16.05.18 09:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Zuschauerrekord beim 46. ADAC Zurich 24h-Rennen am Nürburgring, die höchste Zielgruppenquote für NITRO seit Bestehen des Senders, über 8 Mio. Views für das Video-Streaming von Vodafone und ein neuer Streckenrekord. Das ist die Bilanz des Zurich 24h-Rennen am Nürburgring, so die SPORTTOTAL AG (ISIN DE000A1EMG56/ WKN A1EMG5) in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

"Am vergangenen Wochenende haben wir aber nicht nur Rekorde, sondern pure Spannung und Emotion erlebt. Das 24-Stunden-Rennen liefert Jahr für Jahr legendäre Rennen. Wir sind dankbar, mit starken Partnern wie ADAC, Zurich, RTL, NITRO, Vodafone und der gesamten deutschen Premium-Automobilindustrie einen kleinen Beitrag dazu leisten zu können", so Peter Lauterbach, CEO des Promoters SPORTTOTAL AG.

Zuschauerrekord beim "Jahrhundertrennen"

Spannung pur: Zwei Stunden Nebelunterbrechung 1:10 Stunden vor Schluss und ein bis zuletzt packendes Duell zwischen dem Manthey-Porsche (Startnummer 912) und dem zuvor führenden Mercedes-AMG Team Black Falcon (Startnummer 4). Nach einem Herzschlagfinale und 135 Runden rauscht Frédéric Makowiecki vom Team Manthey-Racing als Erster über die Ziellinie: Der zwölfte Sieg für einen Porsche beim 24h-Rennen am Nürburgring - vor der Rekordkulisse von 210.000 Zuschauern. "Das war ein echtes Jahrhundert-Rennen, von den Umständen her einfach unbeschreiblich. Mit dem Regen, der Rot-Phase und diesem unglaublichen Endspurt", so Dr. Frank-Steffen Walliser, Leiter Motorsport und GT-Fahrzeuge bei Porsche. Porsche-Markenbotschafter Mark Webber: "Es gibt keine vergleichbare Strecke weltweit, auf der ein Langstreckenrennen ausgetragen wird. Nicht Le Mans und auch nicht Daytona. Dieses Rennen ist einzigartig."

Neuer Streckenrekord

Und es gab nicht nur Zuschauerrekorde: Auf der 25,378 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring-Grand-Prix-Strecke und der legendären Nordschleife fuhr Laurens Vanthoor im Top-30-Qualifying am Donnerstag zum Eifelklassiker im Manthey-Porsche #911 (Estre/Dumas/L. Vanthoor/Bamber) eine Zeit von 8:09.105 Minuten - neuer Streckenrekord.

Zwei Zuschauerrekorde für NITRO - 8 Mio. Views für Vodafone

Kein Wunder, dass das Spektakel auch bei der TV-Übertragung und beim Live-Streaming für neue Bestwerte sorgte: Mit insgesamt über 8 Mio. Video-Views beim 46. ADAC Zurich 24h-Rennen verzeichnete Vodafone für das Live-Streaming ebenfalls einen eindrucksvollen neuen Rekord: Die Zahl der Video-Views hat sich damit gegenüber dem Vorjahr versechsfacht. Auch im linearen TV brachte das Rennen in der "Grünen Hölle" auf dem führenden Männersender der RTL Gruppe neue Bestwerte: Am Samstag erzielte NITRO einen Tagesmarktanteil von 3,3 Prozent in der Zielgruppe der 14-bis 59-jährigen Männern, am Sonntag waren es sogar 3,8 Prozent. Das sind die höchsten Zielgruppenwerte an einem Samstag und einem Sonntag, seit NITRO im April 2012 auf Sendung ging. In der Spitze erreichte der Sender mit dem 24h-Rennen einen Marktanteil von 12,4 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer.

Auch die Zusammenfassungen des 24h-Rennens vom Nürburgring im Rahmen der Übertragung des Formel 1-Rennens in Barcelona auf dem Hauptsender RTL konnte mit durchschnittlich 1,76 Mio. Zuschauern und 17,5 Prozent Marktanteil am Samstag sowie 4,73 Mio. Zuschauern und 31,6 Prozent Marktanteil am Sonntag sehr gute Werte erreichen.

Auf den Social-Media-Plattformen Twitter, Facebook und Instagram wurden darüber hinaus zusätzlich sehr gute Kontaktzahlen in der jungen Zielgruppe generiert.

International wurde das Rennen auf 38 Sendern in 152 Ländern übertragen. (Pressemitteilung vom 15.05.2018) (16.05.2018/alc/n/a)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
2,40 € 2,38 € 0,02 € +0,84% 16.07./14:07
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1EMG56 A1EMG5 4,72 € 1,79 €