Erweiterte Funktionen

SANHA-Anleihe: One Square reicht nach Abstimmung mit Anleihegläubigern angepassten Gegenantrag ein - Anleihenews


12.09.17 10:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - One Square reicht nach Abstimmung mit Anleihegläubigern von insgesamt mehr als 10% des Nominalvolumens einen angepassten Gegenantrag ein, so die One Square Advisory Services GmbH in einer aktuellen Pressemitteilung zur SANHA GmbH & Co. KG. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Ziel Gegenantrags ist es nach wie vor, die Anleihegläubiger vor einer Schlechterstellung im Falle einer signifikanten Planverfehlung zu schützen. Der modifizierte Gegenantrag steht auf der One Square Website unter Anleihen/Sanha zum Download bereit.

Der Gegenantrag von One Square beinhaltet nunmehr im Wesentlichen folgende Punkte:

- Verlängerung der Laufzeit um 5 Jahre
- Verbesserung der Besicherung mit allen aktuell verfügbaren Sicherheiten
- Risikoadäquate Erhöhung des Zinssatzes auf 8,75%
- Option einer risikoadäquaten Reduzierung des Zinses auf 7,75%, sobald die Verschuldung wieder auf einem vergleichbaren Niveau zur Emission sinkt
- Einführung von Covenants auf Basis der Managementplanung; Bruch von Covenants führt nicht wie bisher zu einer einmaligen Strafzahlung am Ende der Laufzeit, sondern zu einer sofortigen Erhöhung des Zinssatzes
- Verzicht auf die vorzeitigen Tilgungen und damit Verbleib der Liquidität im Unternehmen
- Dafür absolute Beschränkung von Auszahlungen an Gesellschafter oder Aufnahme neuer Finanzverbindlichkeiten ohne Abstimmung mit den Anleihegläubigern

Aufgrund des Zuspruchs, den One Square in den vergangenen Wochen durch institutionelle sowie private Anleihegläubiger erfahren hat, geht One Square davon aus, dass sich auf der zweiten Gläubigerversammlung am 15. September 2017 mindestens 25% der anwesenden Anleihegläubiger für den Gegenantrag aussprechen und damit den Antrag der Gesellschaft blockieren werden. Dafür ist weiterhin jede Stimme wichtig und jeder Anleihegläubiger wird gebeten, sich bei One Square zur bestmöglichen Wahrung seiner Rechte anzumelden.

One Square steht nach wie vor für einen konstruktiven Dialog mit dem Management zur Verfügung, um in gemeinsamen Gesprächen ein konsensuales Konzept zu erarbeiten, das durch eine breite Mehrheit unterstützt wird. Damit könnte eine Kampfabstimmung auf der Gläubigerversammlung am 15. September vermieden werden.

Die One Square Advisory Services GmbH vertritt in Zusammenarbeit mit spezialisierten Rechtsanwälten bereits Anleihegläubiger und bietet allen Anleihegläubigern, die selbst nicht an der zweiten Anleihegläubigerversammlung teilnehmen können an, ihr Stimmrecht mit Vollmacht auf der Anleihegläubigerversammlung wahrzunehmen. Alle dafür notwendigen Unterlagen können auf der Homepage "http://onesquareadvisors.com/" in der Rubrik "Anleihe / SANHA" runtergeladen werden oder direkt per E-Mail unter "sanha@onesquareadvisors.com" angefragt werden.

Bei Rückfragen steht Ihnen die One Square Advisory Services GmbH selbstverständlich jederzeit zur Verfügung. (Pressemitteilung vom 11.09.2017) (12.09.2017/alc/n/a)