Erweiterte Funktionen

Russische Zentralbank (CBR) zeigt sich streng gegenüber nachrangigen Gläubigern von geretteten Banken


13.10.17 08:30
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Wie die Fälle der Otkritie FC und der B&N Bank gezeigt haben (beide unter temporärer Verwaltung der CBR), verfolgt die Regulierungsbehörde für Banken, die eine Sanierung durchlaufen, strikte Abschreibungen/Umwandlungen der nachrangigen Schulden in Eigenkapital, sofern die jeweiligen Trigger ausgelöst werden, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Berichten zufolge betreffe dies auch Emissionen "vom alten Stil", die keine Abschreibungsklausel beinhalten würden und bei denen die CBR potenzielle Anfechtungsklagen akzeptiere. Letzte Woche sei der Markt über Abschreibungen (Bruch der CET1-Quote) der AT2-Anleihe von Otkritie (USD 300 Mio.) und des AT1-Bond der B&N (USD 227 Mio.) informiert worden. Die Wortwahl der Zentralbank setze andere nachrangige Anleihen unter Druck, was teilweise für Rückkäufe genutzt werde. (News vom 12.10.2017) (13.10.2017/alc/n/a)