Erweiterte Funktionen

Rückkaufangebot für Anleihen der Credit Bank of Moscow (CBOM) - Anleihenews


08.06.18 11:30
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Die Eurobonds von CBOM (Credit Bank of Moscow) gerieten in letzter Zeit erneut unter Druck, da wieder Spekulationen über die erhöhten (sekundären) Sanktionsrisiken für den Namen aufgrund der angeblichen Devisenkredite an Rosneft (nach sektoralen Sanktionen) aufkamen, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Vor diesem Hintergrund habe die Bank am 30. Mai ein Rückkaufangebot für beide Senior unsecured Papiere (je 500 Mio. USD) abgegeben und sich für ein modifiziertes niederländisches Auktionsformat entschieden. CBOM ziele darauf ab, bis zu USD 150 Mio. der Emissionen zurückzukaufen, mit einem Mindestkaufpreis von 96,625% von Par für die CRBKMO 5,875% 21 und 93,25% von Par für die CRBKMO 5,55% 23, was weitgehend den aktuellen Marktkursen entspreche. Das Angebot laufe am 8. Juni aus. Das Thema würden die Analysten in dieser Woche ausführlich im Rahmen des Anleiheprofils der Bank behandeln. (News vom 07.06.2018) (08.06.2018/alc/n/a)