Rohöl-Anleihe der Raffinerie Heide GmbH neu im Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS - Zinskupon von 6,375% p.a.


04.12.17 09:00
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat die 6,375%-Anleihe der Raffinerie Heide GmbH neu in sein Anlage-Portfolio aufgenommen, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Das Fondsmanagement habe die Anleihe des in Norddeutschland beheimateten Dienstleisters für Rohöl und petrochemische Produktedabei im Rahmen der überzeichneten Emission, die ausschließlich institutionellen Investoren in Stückelungen ab 100.000 Euro angeboten worden sei, neu in das Portfolio aufnehmen können.

"Die Raffinerie Heide weist durch den Fokus auf die Ölverarbeitung und das breite Produktspektrum eine unterdurchschnittliche Abhängigkeit vom Ölpreis auf. In Verbindung mit den langjährig positiven und steigenden freien Cashflows und einem vergleichsweise niedrigen zu erwartenden Verschuldungsgrad von weniger als dem 3,0-fachen des bereinigten EBITDA hat das KFM-Scoring ein klares Kaufsignal generiert", sage Norbert Schmidt, Leiter Unternehmensanalyse der KFM Deutsche Mittelstand AG.

INFO: Es sei nach der 4,75%-Hybrid-Anleihe (ISIN XS1721410725 / WKN A19SRQ) der AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG und der 8,00%-Anleihe der HanseYachts AG bereits die dritte Anleihe, die in dieser Woche in das Portfolio des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS aufgenommen worden sei.

6,375%-Anleihe

ANLEIHE CHECK: Die im November 2017 emittierte Anleihe der Raffinerie Heide GmbH mit Laufzeit bis 2022 sei mit einem Zinskupon von 6,375% p.a. ausgestattet (Zinstermin halbjährlich am 01.04. und 01.10.). Im Rahmen der Emission seien 250 Millionen Euro platziert worden. In den Anleihebedingungen seien vorzeitige Rückzahlungsmöglichkeiten der Emittentin ab dem 01.12.2018 zu 103,188%, ab dem 01.12.2020 zu 101,594% und ab dem 01.12.2021 zu 100% des Nennwerts vorgesehen. Die Anleihe sei durch Garantien und dingliche Sicherheiten besichert.

INFO zur Emittentin: Auf insgesamt 134 Hektar Fläche verarbeite die Raffinerie Heide jährlich mehr als vier Millionen Tonnen Rohöl an ihrem Unternehmensstandort in Hemmingstedt. Die nördlichste Raffinerie Deutschlands versorge mit ihrem Flugturbinentreibstoff fast alle Flüge, die von Hamburg abgehen würden. Das vom Unternehmen gelieferte Heizöl könne 250.000 Häuser mit Ölheizung zwischen Flensburg und Hamburg versorgen. Gut 70% des an der Nordseeküste geförderten Rohöls würden für die Produktion von Treibstoffen verwendet. Daneben produziere die Raffinerie Heide jährlich rund 450.000 Tonnen petrochemische Produkte, aus denen Waschmittel, Dünger, Reifen oder Innenverkleidungen für Autos hergestellt würden.

Den kompletten Beitrag finden Sie hier. (News vom 01.12.2017) (04.12.2017/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
103,20 € 102,70 € 0,50 € +0,49% 18.12./17:02
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
XS1729059862 A2G87H 103,90 € 102,07 €
Werte im Artikel
103,20 plus
+0,49%
106,70 plus
+0,45%
100,00 plus
+0,10%