Erweiterte Funktionen

Renditen italienischer Credits unter jenen des Staates - Anleihenews


12.10.18 08:00
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Die Staatsanleiheinvestoren mussten in den letzten Monaten u.a. im Zuge der neuen italienischen Regierung deutliche Renditeanstiege hinnehmen, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Hingegen biete sich ein etwas anderes Bild am Credit-Markt. Zwar seien die Risikoprämienunterschiede (OAS Spread Duration) auf Indexebene zwischen Peripherie (Anteil Italien ca. 44%) und Nicht-Peripherie Non-Financial Unternehmensanleihen zuletzt wieder auf rund 7 Basispunkte angestiegen, jedoch seien diese noch von den in 2012 beobachtenden Höchstwerten von über 70 weit entfernt.

Darüber hinaus zeige ein direkter Renditevergleich der italienischen Non-Financial (NF) Unternehmensanleihen aus dem von den Analysten herangezogenen Benchmark BofA ML Euro Non-Financial Index mit italienischen Staatsanleihen ein ähnliches Bild. Per Stand gestern hätten nahezu alle in der Benchmark enthaltenen italienischen NF Unternehmensanleihen (101 von 111) unter der interpolierten Rendite der italienischen Staatsanleihekurve rentiert. Im Vergleich zu Anfang April ein gänzlich umgekehrtes Bild. Zu diesem Zeitpunkt hätten nur vereinzelt italienische Credits (16 von 107) unter der italienischen Staatsanleihekurve rentiert. (News vom 11.10.2018) (12.10.2018/alc/n/a)