Erweiterte Funktionen

Rating der KfW auf AAA festgelegt - Anleihenews


07.09.18 13:15
Creditreform Rating AG

Neuss (www.anleihencheck.de) - Creditreform Rating hat am 06.09.2018 das Rating der KfW auf AAA festgelegt, so die Creditreform Rating AG.

Der Ausblick sei stabil. Zudem habe Creditreform Rating das Rating der Senior Unsecured auf AAA festgelegt.

Nachhaltige Förderung sei der übergeordnete Unternehmenszweck der KfW. Vor diesem Hintergrund sei insbesondere die Ertragslage zu beurteilen. Das Geschäftsmodell als Förderbank habe keine primären Gewinnerzielungsabsichten, sondern Investitionsaufträge zur Stärkung der Wirtschaft. Nichtsdestotrotz seien die Jahresüberschüsse seit vielen Jahren konstant auf einem guten Niveau. Insbesondere die Kostenstruktur der KfW sei in einem ordentlichen Verhältnis zu den erzielten Erträgen.

Die gute Asset-Qualität verdeutliche, dass die Abwägung zwischen Förderung/Entwicklung bei einem gleichzeitig konservativem Risikomodell der KfW seit Jahren gelinge. Diese hohe Qualität biete der KfW die Möglichkeit ihr Fördervolumen in den nächsten Jahren weiterauszubauen.

Die Refinanzierung der KfW am Kapitalmarkt, aufgeteilt in drei wesentliche Säulen, biete eine diversifizierte Refinanzierungsstrategie. Die Haftung der Bundesrepublik Deutschland bei den Refinanzierungsmitteln der KfW ermögliche zudem eine sehr zinsgünstige Refinanzierung, auch im Vergleich zu anderen Förder- und Entwicklungsbanken bei denen die Bonität des Heimatlandes geringer sei als die der Bundesrepublik Deutschland.

Die Liquiditätsverhältnisse seien äußerst komfortabel und einer Förderbank angemessen.

Aufgrund der soliden und strukturierten Aufstellung des KfW-Konzerns werde diese mit Hilfe der Bundesrepublik Deutschland ihren Förder- und Entwicklungsauftrag in den nächsten Jahren weiter ausführen können. Wesentlich für das Rating der Creditreform Rating AG sei hierbei das Rating der Bundesrepublik Deutschland und die Garantie in §1a des KfW-Gesetzes.

Im Rahmen einer Szenarioanalyse käme es im "Best Case" zu keiner Veränderung der Ratingnote, im "Worst Case" zu einer leichten Verschlechterung simultan zu dem Rating der Bundesrepublik Deutschland. (07.09.2018/alc/n/a)