RWE: Prognose für 2020 übertroffen - Anleihenews


08.02.21 08:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Nach Analyse der vorläufigen Ergebnisse während des noch laufenden Jahresabschlussprozesses wurde die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 übertroffen, so die RWE AG (ISIN DE0007037129/ WKN 703712) in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Insbesondere der Energiehandel entwickelte sich gegen Jahresende deutlich besser als angenommen. Das bereinigte EBITDA (bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) des RWE-Konzerns wird voraussichtlich bei 3,2 Mrd. EUR liegen und damit das obere Ende der prognostizierten Bandbreite von 2,7 bis 3,0 Mrd. EUR überschreiten. Für das bereinigte EBITDA im Kerngeschäft werden 2,7 Mrd. EUR angenommen, es liegt damit über dem oberen Ende der prognostizierten Bandbreite von 2,15 bis 2,45 Mrd. EUR. Für das Jahr 2020 wird ein bereinigtes EBIT von 1,8 Mrd. EUR erwartet, gegenüber einem prognostizierten Ergebnis zwischen 1,2 und 1,5 Mrd. EUR. Das bereinigte Nettoergebnis wird voraussichtlich 1,2 Mrd. EUR erreichen und liegt damit über der bisherigen Prognose von 0,85 bis 1,15 Mrd. EUR.

Alle Zahlen sind vorläufig. Die vollständigen Ergebnisse werden wie geplant am 16. März 2021 veröffentlicht. Das Dividendenziel für das Geschäftsjahr 2020 bleibt unverändert bei 0,85 EUR pro Aktie.

Mitgeteilt durch Dr. Ulrich Rust
General Counsel (Pressemitteilung vom 05.02.2021) (08.02.2021/alc/n/a)