Erweiterte Funktionen

RENÉ LEZARD: Nach erfolgreicher Restrukturierung erfolgt Neuausrichtung in Unternehmensführung - Anleihenews


07.12.17 14:33
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Im Dezember 2017 wird der Geschäftsbetrieb der RENÉ LEZARD Mode GmbH, einer der führenden deutschen Modehersteller, in eine neue Aktiengesellschaft, die zukünftige RENÉ LEZARD Mode AG, übertragen, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Damit wird auch äußerlich sichtbar ein mehr als sechsmonatiger Restrukturierungsprozess abgeschlossen und das Unternehmen kann nun wieder befreit die eigene Zukunft gestalten.

Herr Michael Wolff wird ab sofort die Leitung des Bereichs Wholesale übernehmen. "Ich freue mich, dass wir für RENÉ LEZARD mit Michael Wolff eine Persönlichkeit gewinnen konnten, die im Wholesale über ein sehr gutes Netzwerk verfügt und mit voller Kraft unseren Neustart erfolgreich mit gestalten möchte", so Dr. Michael Bourjau, Aufsichtsratsvorsitzender der zukünftigen RENÉ LEZARD Mode AG.
Zum Finanzvorstand (CFO) wird mit sofortiger Wirkung Herr Bernd Kowalewski berufen. Bernd Kowalewski war zuvor mehr als 20 Jahre innerhalb des Lufthansa Konzerns weltweit in leitenden Positionen tätig u.a. als Vice President Finanzen von Lufthansa Technik. Dr. Michael Bourjau: "Bernd Kowalewski ist ein international sehr erfahrener CFO für unser Unternehmen welcher uns für den Neustart zur Seite steht."

Der CEO der RENÉ LEZARD Mode GmbH, Heinz Hackl, verlässt auf eigenen Wunsch das Unternehmen. Dr. Michael Bourjau: "Ich danke Heinz Hackl für sein großes Engagement in den zurückliegenden Monaten. Ohne ihn wäre die erfolgreiche Restrukturierung und Transformation in eine neue Gesellschafterstruktur nicht gelungen. Es ist auch wichtig für RENÈ LEZARD, dass Heinz Hackl sein großes Know-how noch die kommenden drei Monate dem Unternehmen zur Verfügung stellt."

Die Position des CEOs wird noch im 1. Quartal mit einer erfahrenen Persönlichkeit aus dem Modebereich neu besetzt werden. "Damit sind alle Bausteine für eine erfolgreiche Zukunft gesetzt", so Dr. Michael Bourjau. (07.12.2017/alc/n/a)