QIAGEN: Platzierung von Wandelschuldverschreibungen angekündigt - Anleihenews


06.09.17 09:00
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - QIAGEN N.V. (ISIN NL0012169213/ WKN A2DKCH) (NASDAQ: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) hat eine Pressemitteilung veröffentlicht:

QIAGEN N.V. gab heute die geplante Durchführung folgender Transaktionen bekannt:

- Die Ausgabe neuer nicht-nachrangiger, unbesicherter Wandelschuldverschreibungen mit Barausgleich (die "Schuldverschreibungen") außerhalb der Vereinigten Staaten mit einem Gesamtnennbetrag von 350 Mio. US-Dollar; sowie

- den Abschluss bestimmter Derivategeschäfte (die "Absicherungs- und Optionsscheingeschäfte", wie nachstehend beschrieben), um den effektiven Wandlungspreis der Schuldverschreibungen zu erhöhen.

Die Platzierung der Schuldverschreibungen

QIAGEN beabsichtigt, die Schuldverschreibungen mit einer Mindeststückelung von 200.000 US-Dollar gemäß der US-amerikanischen Regulation S im Wege einer Privatplatzierung an institutionelle Investoren, die nicht U.S. Amerikanische Personen sind, außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien und Japan zu begeben. Den Schuldverschreibungen werden bis zu 8,5 Mio. Aktien der Gesellschaft (vorbehaltlich möglicher Anpassungen des Wandlungsverhältnisses entsprechend den Bedingungen der Schuldverschreibungen) zugrunde liegen. Dies entspricht rund 3,8% der Gesamtzahl der zurzeit ausgegebenen Aktien der Gesellschaft. Die Schuldverschreibungen werden eine Laufzeit von 6 Jahren haben. Die Verzinsung wird voraussichtlich zwischen 0,375% und 0,875% p.a. liegen und die Zinsen jeweils halbjährlich nachträglich zahlbar sein. Der Wandlungspreis wird voraussichtlich mit einer Wandlungsprämie zwischen 30% und 35% des Referenzaktienkurses festgesetzt. Der Referenzaktienkurs wird dem volumengewichteten durchschnittlichen Kurs der QIAGEN-Aktie zwischen Handelsbeginn und Handelsschluss an der NASDAQ Global Select Market am 6. September 2017 entsprechen. Die endgültigen Bedingungen der Schuldverschreibungen werden bei der endgültigen Preisfestsetzung bestimmt, die voraussichtlich (heute) stattfinden wird. Wenn Inhaber der Schuldverschreibungen ihr Wandlungsrecht ausüben, erhalten sie einen Barausgleich, der dem Wert der Anzahl der QIAGEN-Aktien, die der Schuldverschreibung zugrunde liegen, entspricht. Im Zuge der Wandlung wird die Gesellschaft keine Aktien ausgeben. Valutatag wird voraussichtlich der 13. September 2017 sein. Die Gesellschaft strebt eine Einbeziehung der Schuldverschreibungen in den Handel im Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse an.

Die Absicherungs- und Optionsscheingeschäfte

Im Hinblick auf die Platzierung der Schuldverschreibungen beabsichtigt QIAGEN, bestimmte individuell ausgehandelte Absicherungsgeschäfte betreffend die Schuldverschreibungen (convertible note hedge transactions) mit einem oder mehreren Joint Bookrunners für die Begebung der Schuldverschreibungen oder anderen Finanzinstituten (die "Gegenparteien") oder ihren Tochtergesellschaften abzuschließen. Die Absicherungsgeschäfte beziehen sich anfänglich auf die gleiche Anzahl von QIAGEN-Aktien, die auch den Schuldverschreibungen zugrunde liegt. Die Absicherungsgeschäfte sehen einen Barausgleich vor und sollen jegliche im Falle der Wandlung der Schuldverschreibungen zu zahlende Beträge abdecken, soweit sie den Nennbetrag der Schuldverschreibungen übersteigen. QIAGEN beabsichtigt weiterhin, individuell ausgehandelte Optionsscheingeschäfte (warrant transactions) mit diesen Gegenparteien oder ihren Tochtergesellschaften abzuschließen. Den Optionsscheingeschäften liegt anfänglich die gleiche Anzahl von QIAGEN-Aktien wie den Schuldverschreibungen zugrunde. Die Optionsscheingeschäfte können einen Verwässerungseffekt im Hinblick auf die QIAGEN-Aktien haben, soweit der Marktpreis der QIAGEN-Aktie bei Auslaufen der Optionsscheine den Ausübungspreis der Optionsscheine übersteigt. Der Ausübungspreis der Optionsscheine wird voraussichtlich 160% des Referenzaktienkurses entsprechen.

In Verbindung mit den Absicherungs- und Optionsscheingeschäften werden diese Gegenparteien oder ihre Tochtergesellschaften voraussichtlich bestimmte Derivategeschäfte abschließen und andere Maßnahmen ergreifen. Diese Derivategeschäfte und Maßnahmen könnten zu einer Erhöhung oder zu einer Verhinderung des Absinkens des Kurses der QIAGEN-Aktien im Zusammenhang mit der Preisfestsetzung der Schuldverschreibungen führen. Diese Maßnahmen können jederzeit beendet werden. Überdies werden die Gegenparteien oder ihre Tochtergesellschaften möglicherweise von Zeit zu Zeit und im Falle der Wandlung der Schuldverschreibungen bestimmte Derivategeschäfte abschließen oder auflösen oder andere Maßnahmen ergreifen, die sich nachteilig auf den Kurs der QIAGEN-Aktie oder der Schuldverschreibungen auswirken.

Der Nettoerlös aus der Platzierung der Schuldverschreibungen soll für allgemeine Gesellschaftszwecke, einschließlich des Abschlusses der Absicherungs- und Optionsscheingeschäfte verwendet werden.

Nach den Bedingungen für die Platzierung der Schuldverschreibungen, wird QIAGEN vereinbaren, für einen Zeitraum, der 90 Tage nach dem Valutatag endet (lock-up period), keine Wertpapiere, die im Wesentlichen mit den Schuldverschreibungen oder QIAGEN-Aktien vergleichbar sind, zu verkaufen, vorbehaltlich üblicher Ausnahmen. (06.09.2017/alc/n/a)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
32,19 $ 31,87 $ 0,32 $ +1,00% 22.09./23:54
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
NL0012169213 A2DKCH 35,26 $ 24,86 $