Erweiterte Funktionen

PV-Invest begibt zweiten Green Bond mit zwei Laufzeiten - Anleihenews


05.11.20 08:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die PV-Invest GmbH begibt ihren zweiten Green Bond mit zwei Laufzeiten, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

- Gesamtvolumen bis zu 15 Millionen Euro
- Splittung in zwei Anleihen mit verschiedenen Laufzeiten
- Zeichnungsstart am 5. November 2020
- Nachhaltigkeitsrating "rfu qualified"
- Handelsaufnahme im Vienna MTF geplant

Die PV-Invest GmbH, ein etabliertes Unternehmen im Sektor der erneuerbaren Energie mit Sitz in Österreich, begibt einen weiteren Green Bond mit zwei Laufzeiten (55 Monate: ISIN AT0000A2KRF8 / WKN A284ZP), (120 Monate: ISIN AT0000A2KRG6 / WKN A284ZM). Zeichnungsstart ist der 5. November 2020.

Photovoltaik ist bereits jetzt in vielen Regionen der Erde nicht nur die kostengünstigste Technologie, um Strom zu erzeugen, sondern auch der am schnellsten wachsenden Energieträger. Die PV-Invest steht seit ihrer Gründung für nachhaltige und ertragreiche Investments in Photovoltaik und Kleinwasserkraftwerke. Ein wesentlicher Teil der Unternehmensphilosophie zielt auf die Bekämpfung des Klimawandels und dessen Folgen ab. Im September 2019 wurde das Unternehmen erstmals von der österreichischen Ratingagentur rfu bewertet und erreichte im Nachhaltigkeitsrating den Status "rfu Qualified" mit einem hervorragenden Ratingergebnis von "ab".

Das Unternehmen begibt nun seine fünfte Unternehmensanleihe. Das Gesamtvolumen der Emission beträgt bis zu 15 Millionen Euro. Wie bereits in den letzten Jahren können Anleger zwischen einer von zwei Varianten wählen, dem PV-Invest Green Bond 2020 - 2025 mit einer Laufzeit von 55 Monaten und einer jährlichen Verzinsung von 3.50% p.a. und dem PV-Invest Green Bond 2020 - 2030 mit zehnjähriger Laufzeit und einem Zinssatz in Höhe von 4.50% p.a.. Mit einer Stückelung von 1.000 Euro sind die Green Bonds sowohl für den Privatanleger als auch für institutionelle Investoren konzipiert.

Seit 1.1.2017 sind nach § 14 EstG Unternehmensanleihen wieder als Investition für den österreichischen Gewinnfreibetrag geeignet. Als betriebliche Überschussrechner und Bilanzierer können Selbstständige einen Gewinnfreibetrag in Höhe von bis zu 13% ihres Gewinnes beanspruchen.

Den Emissionserlös wird das Unternehmen überwiegend in neue PV-Kraftwerke investieren. "Der Photovoltaikmarkt besitzt über Jahre hinweg ungemeines Potential. Gemeinsam mit privaten und institutionellen Investoren konnten wir in den letzten Jahren bereits ein breitgestreutes Portfolio aufbauen. Mit dem Green Bond 2020 wollen wir nun unser Know-how und Netzwerk nutzen, um weitere nachhaltige und ertragreiche Photovoltaik- sowie Kleinwasserkraftwerksprojekte umzusetzen", so Günter Grabner, Geschäftsführer der PV-Invest.

Anleger können sich ab Donnerstag, den 05. November 2020 über die Hotline des Unternehmens +43 (0) 463 218 073 -23 oder über die Internetseite www.pv-invest.com des Unternehmens informieren und den Zeichnungsschein direkt herunterladen. Anlegern, die über kein eigenes Wertpapierdepot verfügen, bietet die PV-Invest GmbH die Abwicklung über ein treuhänderisch verwaltetes Sammeldepot an.

Die Emission erfolgt auf Basis des, von der Commission de Surveillance du Secteur Financier in Luxemburg (CSSF), am 21. Oktober 2020 gebilligten, veröffentlichten und an die Finanzmarktaufsicht ("FMA"), die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") sowie die Finnische Finanssivalvonta notifizierten Wertpapierprospektes. (05.11.2020/alc/n/a)