Oppenheimer ernennt zusätzlichen Senior Banker für Frankfurter Büro - Anleihenews


01.11.19 12:01
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Oppenheimer & Co Inc. ("Oppenheimer"), eine führende globale Investitionsbank sowie Vermögensverwalter, gibt mit Freude die Ernennung von Lars Dürschlag zum Managing Director Deutschland des Unternehmensbereichs Investment Banking innerhalb der EMEA-Region bekannt. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung von Oppenheimer & Co Inc.:

Lars wird von Frankfurt aus tätig sein und Max Lars Dürschlag, regionaler Leiter der Abteilung Investment Banking, berichten. Er wird Oppenheimer bei der Implementierung einer Abdeckungsstrategie für Klein- und Mittelbetriebe in Deutschland unterstützen. Lars wird eng mit Jens Munk zusammenarbeiten, der das Frankfurter Büro erfolgreich einrichtete und Oppenheimer auch zukünftig als leitender Berater zur Seite stehen.

Vor seinem Wechsel zu Oppenheimer war Lars bei Bryan, Garnier & Co, Fox Corporate Finance, HSBC und Deutsche Private Equity beschäftigt. Zu seinen früheren Kunden zählen der Unternehmensbereich Business Services Deutschland von Canon, das OLED-Technologieunternehmen Novaled, der Faserverbundswerkstoff-Spezialist Cotesa sowie der Kommunikations-Dienstleistungskonzern D+S Europa.

"Es erfüllt uns mit Stolz, einen solch talentierten und erfahrenen Banker in unserem Team begrüßen zu dürfen", so Max Lami. "Das Frankfurter Büro befindet sich auf dem richtigen Weg dazu, zu einem der bedeutenden internationalen Knotenpunkte Oppenheimers zu werden - neben London, Tel Aviv und Hong Kong."

Lars hält einen MBA der London Business School mit Schwerpunkt Finance and Private Equity.

Gewisse Aussagen in dieser Pressemitteilung können "zukunftsorientierte Aussagen" im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 darstellen. Diese Aussagen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse erheblich von diesen Aussagen abweichen, wie in den Vorlagen des Unternehmens bei der Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) beschrieben. (01.11.2019/alc/n/a)