One Square Advisory Services vertritt schon jetzt ALNO-Gläubiger und ruft zur Bündelung der Interessen auf - Anleihenews


13.07.17 12:11
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die ALNO Aktiengesellschaft, Emittentin der EUR 45.000.000. 8,500% Anleihe 2013/18 sowie der EUR 14.000.000 8,000% Wandelanleihe 2014/19 (ISIN DE000A11QHW7 / WKN A11QHW) hat am 11. Juli 2017 beim Amtsgericht Hechingen einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung wegen eingetretener Zahlungsunfähigkeit gestellt, so die One Square Advisory Services GmbH in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Nach Auskunft der Gesellschaft, soll die Notwendigkeit eines Insolvenzantrages auf gescheiterten Gesprächen zwischen der Gesellschaft und potentiellen Investoren und Gläubigern basieren. Der eingeschlagene Sanierungskurs, der Anfang des Jahres eingeleitet wurde, soll innerhalb des Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung und unter Führung des aktuellen Vorstands fortgesetzt werden.

One Square Advisory Services vertritt bereits mehrere Anleihegläubiger und empfiehlt allen Anleihegläubigern der ALNO Aktiengesellschaft zur bestmöglichen Wahrung ihrer Rechte, ihre Interessen zu bündeln und sich entsprechend vertreten zu lassen. Interessierte Anleihegläubiger können sich dazu und für weitere Informationen unter Alno@onesquareadvisors.com registrieren. (Pressemitteilung vom 12.07.2017)(13.07.2017/alc/n/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
9,80 € 9,60 € 0,20 € +2,08% 27.07./18:02
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A1R1BR4 A1R1BR 71,98 € 6,75 €
Werte im Artikel
9,80 plus
+2,08%
4,56 plus
0,00%