Erweiterte Funktionen

OTP strebt anorganisches Wachstum in Rumänien an


10.02.20 11:00
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Während OTP noch mit der Integration der sechs Tochtergesellschaften, welche im Jahr 2018/19 von der Société Générale übernommen wurden, beschäftigt ist, richtet sich Ungarns größte Bank auf das nächste Ziel aus, und zwar auf die rumänische Einheit der BBVA Bank (Garanti BBVA Romania), die lokal unter den Top 10 rangiert, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Berichten zufolge habe es OTP in die letzte Bieterrunde geschafft, wo sie mit Intesa Sanpaolo konkurriere. Durch die Übernahme könnte sich der Marktanteil der Bank in der Region (derzeit 2,5%) verdoppeln. Die Analysten würden auch darauf verweisen, dass OTP in der vergangenen Woche von S&P auf BBB (stabiler Ausblick) angehoben worden sei, wobei das verbesserte Branchenrisiko auf dem ungarischen Markt angeführt worden sei, auch wenn sein Beitrag zu den Aktiva der Gruppe in letzter Zeit inmitten einer aktiven regionalen Expansion auf 40% zurückgegangen sei. (News vom 06.02.2020) (10.02.2020/alc/n/a)