Erweiterte Funktionen

Norwegian Air wendet Insolvenz ab - Boeing mit 25 Mrd. USD Deal


07.05.20 09:45
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Norwegian Air Shuttle (Norwegian) konnte sich ausreichend Unterstützung für einen "Debt-to-Equity" Swap in Höhe von NOK 10 Mrd. sichern und damit eine Insolvenz vorerst abwenden, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Bei verbleibenden Cash Reserven bis Mitte Mai sei der Swap nötig gewesen, um die Vorgaben der norwegischen Regierung (das Verschuldungsniveau senken) für weitere staatliche Mittel in Höhe von NOK 2,7 Mrd. zu erfüllen. Eine Zustimmung der Anleihegläubiger habe über das Wochenende erzielt werden können und auch mit Leasinggebern habe man sich am Montag einigen können. Der Swap resultiere in einer Mehrheitsbeteiligung durch die Anleihe- und Leasinggläubiger und überlasse den bisherigen Aktionären einen Anteil von nur 5,2%. Der Plan sei dennoch mit 95% der Stimmen genehmigt worden, da es die einzige Möglichkeit gewesen sei, eine Insolvenz abzuwenden.

Hingegen habe Boeing bekannt gegeben, vorerst doch keine staatlichen Mittel mehr zu benötigen. Der Konzern habe anstatt der geplanten USD 10 Mrd. einen USD 25 Mrd. Senior Unsecured Deal in sieben Tranchen (Kupons: 4,5% bis 5,9%, Laufzeiten 3-40J) preisen können. Bei einem Orderbuch in Höhe von über USD 70 Mrd., welches wohl auch von der FED profitiert habe, sei das finale Volumen laut Medienberichten in dieser Höhe festgelegt worden, um den IG Status zu behalten. (Ausgabe 12 vom 07.05.2020) (07.05.2020/alc/n/a)