Noratis veräußert 126 Einheiten in Schleswig-Holstein - Anleihenews


08.06.21 09:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Noratis AG (ISIN DE000A2E4MK4/ WKN A2E4MK, "Noratis") hat 126 Einheiten in Schleswig-Holstein veräußert, konkret in Mölln und Ratzeburg, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Nach dem Verkauf von 185 Einheiten in Hessen konnte das Unternehmen somit den zweiten Portfolioverkauf in diesem Jahr erfolgreich abschließen.

Käuferin der 126 Wohnungen mit einer Wohnfläche von 7.400 m2 ist die in Hamburg ansässige Conversio GmbH. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Mit der Transaktion veräußert Noratis ihre 20 Wohnungen in Mölln sowie 106 von insgesamt 335 Wohnungen in Ratzeburg.

Der führende Bestandsentwickler von Wohnimmobilien in Deutschland hatte die Objekte in der Metropolregion Hamburg 2017 erworben und danach die Attraktivität der Immobilien sukzessive gesteigert. So hat Noratis u.a. Balkon- und Fassadenrenovierungen vorgenommen, Außenanlagen und Gemeinschaftsräume aufgewertet sowie leerstehende Wohnungen renoviert. Dadurch konnte das Unternehmen auch den bei Ankauf vorhandenen Leerstand abbauen und somit wertvollen und gleichzeitig bezahlbaren Wohnraum erhalten.

Karsten Stümpel, Geschäftsführer der Conversio GmbH: "Eine in allen Belangen aus dem Nichts heraus funktionierende Sach- und Beziehungsebene hat die Transaktion begleitet. Die detailorientierte Arbeit der Noratis in nur 3 Jahren Haltedauer spüren wir positiv in den täglichen Kontakten mit unseren neuen Mietern."

Flaminia zu Salm-Salm, Leiterin Transaction Management der Noratis AG: "Ich möchte mich bei der Conversio für die sehr gute und effiziente Zusammarbeit bedanken. Wir haben die Objeke in den vergangenen Jahren technisch und kaufmännisch umfassend entwickelt und übergeben somit ein funktionierendes Portfolio in der Metropolregion Hamburg. Zusammen mit dem kürzlich erfolgten Verkauf unseres Portfolios im hessischen Neu-Isenburg haben wir somit bereits frühzeitig unsere Verkaufsziele für das Jahr 2021 erreicht." (08.06.2021/alc/n/a)