Neuemission: Joh. F. Behrens AG begibt neue 7,25%-Anleihe - Anleihenews


08.10.20 09:00
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Nächste Emission am KMU-Anleihemarkt - die Joh. Friedrich Behrens AG begibt eine fünfjährige Unternehmensanleihe mit einem Emissionsvolumen von bis zu 15,0 Mio. Euro, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Die nunmehr vierte Behrens-Anleihe werde jährlich mit 7,25% verzinst - bei halbjährlicher Auszahlung, jeweils zum 09. Mai und 09. November eines Jahres. Der Anleiheerlös solle für die Refinanzierung der Unternehmensanleihe 2015/20 verwendet werden.

Die im Jahr 2015 begebene Behrens-Anleihe 2015/20, sei mit einem Zinskupon von 7,75% p.a. ausgestattet und habe ein ausstehendes Volumen von 16,2 Mio. Euro. Die Anleihe müsse am 11. November 2020 zurückgezahlt werden.

Öffentliches Angebot starte bereits am 08.10.2020

Sowohl das öffentliche Anleihe-Angebot in Deutschland, Österreich und Luxemburg als auch das Umtauschangebot mit Barausgleich (25 Euro je Schuldverschreibung im Nominalvolumen von 1.000 Euro + aufgelaufene Stückzinsen) für die Behrens-Anleihe 2015/20 würden bereits am Donnerstag, den 08. Oktober 2020 starten.

Die Umtauschfrist laufe dabei bis zum 02. November 2020 um 18 Uhr, die Zeichnung bei den von der Gesellschaft eingebundenen Direktbanken oder über das System Direct Place der Börse Frankfurt sei bis zum 05. November 2020 um 12 Uhr möglich.

"Wir freuen uns, wenn unsere langfristigen Anleger uns auch bei der Emission unserer vierten Unternehmensanleihe weiter begleiten. Behrens hat sich in den letzten Jahren als etablierter Emittent am Kapitalmarkt bewiesen. Wir bieten daher unseren Anleihegläubigern erneut ein Umtauschangebot an, um an der Geschäftsentwicklung der Behrens-Gruppe weiter partizipieren zu können", sage Tobias Fischer-Zernin, Vorstand der Joh. Friedrich Behrens AG.

Hinweis: Die Anleihe solle nach der Emission in den Handel im Open Market (Freiverkehr) der Börse Frankfurt einbezogen werden.

Darlehen vom Land Schleswig-Holstein

Unterdessen habe die Joh. Friedrich Behrens AG von einem Konsortium der Förderinstitute Schleswig-Holstein die Zusage für ein Darlehen und eine stille Beteiligung in Höhe von 2 Mio. Euro erhalten, die ebenfalls zur Refinanzierung der im November fälligen Anleihe 2015/20 verwendet werden sollten. Die Finanzierung stehe unter der Bedingung, dass die beantragte stille Beteiligung aus dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) des Bundes, der im Zuge der Coronakrise aufgelegt worden sei, bewilligt werde.

Hinweis: Bezüglich des Antrags auf eine stille Beteiligung aus dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) des Bundes stehe die finale Bewilligung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) noch aus. Die Behrens AG sei jedoch zuversichtlich, kurzfristig die Bewilligung für eine stille Beteiligung in Höhe von 4 Mio. Euro zu erhalten. Darüber hinaus plane die Gesellschaft für einen Teil der Anleihe-Refinanzierung eine Brückenfinanzierung eines Debt Fonds zu nutzen.

Halbjahreszahlen 2020

Die Behrens AG weise im ersten Halbjahr 2020 insgesamt einen Umsatzrückgang um 11,6% auf 54,4 Mio. Euro (Vj. 61,5 Mio. Euro) aus. Ursächlich sei hier das zweite Quartal gewesen, das in hohem Maße von der Corona-Krise in Mitleidenschaft gezogen worden sei. Zum 30.06.2020 habe das Unternehmen einen Fehlbetrag von 1,2 Mio. Euro ausgewiesen.

Hinweis: Weitere Informationen zum ersten Halbjahr 2020 finde man unter www.behrens.ag.

Den kompletten Beitrag finden Sie hier. (News vom 07.10.2020) (08.10.2020/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
100,00 € 100,00 € -   € 0,00% 23.10./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A3H2SM7 A3H2SM 100,00 € 100,00 €
Werte im Artikel
100,00 plus
0,00%