Erweiterte Funktionen

Neuemission: ABO Wind AG begibt 3,5%-Anleihe 2021/30 - Volumen von bis zu 30 Mio. Euro - Anleihenews


01.02.21 09:30
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Neue Unternehmensanleihe aus dem Erneuerbaren Energie-Sektor - die ABO Wind AG begibt ab 1. Februar 2021 eine neunjährige Anleihe 2021/30 (ISIN DE000A3H2UT8 / WKN A3H2UT) mit einem Volumen von bis zu 30 Mio. Euro, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Die Anleihe werde jährlich mit 3,50% verzinst. Der Vertrieb der neuen ABO Wind-Anleihe 2021/30 erfolge über die GLS-Bank, d.h. zunächst könnten exklusiv nur Kunden der sozial-ökologischen GLS Bank die neue Unternehmensanleihe der ABO Wind AG ab dieser Woche zeichnen.

Mit dem Nettoemissionserlös möchte die ABO Wind AG nach eigenen Angaben mehr große Wind- und Solarparks ans Netz bringen. Die Mittel würden also insbesondere dazu dienen, die Bauphasen wechselnder Projekte zu finanzieren.

"Es ehrt uns, dass die GLS Bank ihren Kunden unsere Anleihe anbieten wird, denn wir wissen um die hohen ethischen, ökologischen und kaufmännischen Ansprüche der Bank", sage ABO Wind-Vorstand Dr. Jochen Ahn. "Mit der Platzierung dieser Anleihe und mit den Wind- und Solarparks, deren Umsetzung wir dadurch finanzieren und beschleunigen können, setzen wir die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit unserer Häuser fort."

Wind- und Solarparks

Die bislang von ABO Wind gebauten Wind- und Solarparks würden jährlich den Ausstoß von fünf Millionen Tonnen Kohlendioxid vermeiden. In weltweit 16 Ländern arbeite ABO Wind aktuell mit mehr als 700 Mitarbeitern an der Entwicklung und Errichtung von rund 5.000 neuen Windkraft- und Photovoltaikanlagen sowie an Speicherprojekten. Darunter seien sehr große Projekte mit 100 und mehr Megawatt Leistung.

Um deren Bauphase zu finanzieren und mehrere Großprojekte gleichzeitig umzusetzen, werde Kapital benötigt. Im vergangenen Jahr habe ABO Wind bereits das Eigenkapital erhöht. Die Emission der Anleihe im Volumen von bis zu 30 Millionen Euro, die aufgestockt werden könne, sei ein weiterer Finanzierungsbaustein.

Den kompletten Beitrag zusammen mit dem gebilligten Wertpapierprospekt finden Sie hier. (News vom 29.01.2021) (01.02.2021/alc/n/a)