Neue Hybridanleihe von BayWa verbucht enorme Handelsumsätze - Anleihenews


13.10.17 12:00
Börse Stuttgart

Stuttgart (www.anleihencheck.de) - Die BayWa AG hat jüngst eine Hybridanleihe (ISIN XS1695284114 / WKN A2GSM1) mit einem Emissionsvolumen von 300 Mio. Euro emittiert, so die Börse Stuttgart.

Diese werde mit einem Zinssatz von 4,25 Prozent p.a. bis 11.10.2022 verzinst, danach werde der Zinssatz variabel und setze sich aus dem 5 Jahres Euro Swapsatz + 500 Basispunkte zusammen. Die Hybridanleihe sei ohne feste Fälligkeit emittiert worden, sprich perpetual. Der Emittent könne die Anleihe aber zum 11.10.2022 zu 100 Prozent kündigen oder danach immer jährlich zum 11.10. Ab der kleinsten handelbaren Einheit von 1.000 Euro nom. könne die Nachrangemission gehandelt werden. Mit mehr als 20 Millionen Euro Handelsumsatz sei das Papier von Anlegern an der Börse Stuttgart stark nachgefragt gewesen. Die Anleihe notiere bereits bei 103,55 Prozent.

Das 1923 gegründete Unternehmen mit genossenschaftlichen Wurzeln sei heute ein international tätiges Handels- und Dienstleistungsunternehmen mit über 17.000 Mitarbeitern vertreten an rund 3000 Standorte in 40 Ländern. Die Kernsegmente des Unternehmens seien Agrar, Energie und Bau. Der Konzern handele mit landwirtschaftlichen Betriebsmitteln, Obst, Baustoffen, Heizöl, Diesel und Schmierstoffen. In den ersten sechs Monaten des Jahres habe dieser einen Konzernumsatz in Höhe von rund 8 Mrd. Euro veröffentlicht. Im Vergleich zu Vorjahreszeitraum sei dies ein Umsatzzuwachs von 7,90 Prozent gewesen. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) habe sich um 17,5 Mio. Euro auf insgesamt 72,80 Mio. Euro erhöht, so der BayWa-Konzern. (13.10.2017/alc/n/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
105,025 € 105,00 € 0,025 € +0,02% 17.10./11:18
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
XS1695284114 A2GSM1 105,20 € 102,00 €
Werte im Artikel
32,65 plus
+0,48%
105,03 plus
+0,02%