Mobimo H1-Zahlen: Mietertrag liegt mit 60,9 Mio. CHF erstmals über 60 Mio. - Anleihenews


02.08.19 09:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Mobimo (ISIN CH0011108872/ WKN 930290) erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2019 erstmals einen Mietertrag von über CHF 60 Mio., was einer Steigerung um 11% entspricht, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Der Neubewertungserfolg von CHF 18,8 Mio. resultiert vorwiegend aus operativer Tätigkeit und widerspiegelt die Wertschöpfung der eigenen Entwicklung. Der Unternehmensgewinn beläuft sich auf solide CHF 43,5 Mio.

Mobimo erwirtschaftete ein insgesamt solides Halbjahresergebnis 2019. Das EBIT beläuft sich auf CHF 55,4 Mio. (Vorjahresperiode CHF 57,3 Mio.). Exklusive Neubewertung wurde ein EBIT von CHF 36,6 Mio. (Vorjahresperiode CHF 39,6 Mio.) erzielt. Der Unternehmensgewinn beträgt CHF 43,5 Mio. (Vorjahresperiode CHF 37,9 Mio.). Der den Aktionärinnen und Aktionären der Mobimo Holding AG zurechenbare Gewinn inklusive Neubewertung beläuft sich auf CHF 43,6 Mio. (Vorjahresperiode CHF 37,6 Mio.), exklusive Neubewertung auf CHF 28,5 Mio. (Vorjahresperiode CHF 24,4 Mio.). Das entspricht einer Steigerung um 16% bzw. um 17%. Mobimo weist einen Gewinn pro Aktie inklusive Neubewertung von CHF 6.61 (Vorjahresperiode CHF 6.04) respektive von CHF 4.31 (Vorjahresperiode CHF 3.92) exklusive Neubewertung aus. Im Gewinn enthalten ist ein positiver Sondereffekt im Bereich der latenten Steuern.

Steigerung der Mieteinnahmen dank eigener Entwicklung

Der Ertrag aus Vermietung liegt mit CHF 60,9 Mio. erstmals über CHF 60 Mio. (Vorjahresperiode CHF 54,7 Mio.), was einer Steigerung um 11% entspricht. Zu diesem Wachstum trugen wie prognostiziert einerseits das Portfolio der 2018 erworbenen Immobiliengesellschaft Fadmatt AG und andererseits drei aus der eigenen Entwicklung stammende Neuzugänge bei: Das Stadtzürcher Labitzke-Areal mit 201 Wohnungen ist seit Fertigstellung Mitte 2018 voll vermietet und der Vermietungsstand der Wohneinheiten und der Gewerbeflächen auf dem Baufeld 2 des Aarauer Aeschbachquartiers ist wenige Monate nach der Eröffnung des Quartiers bereits bei knapp 85%. Mit den nach einer sanften Renovation neu eröffneten Seehallen Horgen trägt auch eine als Gewerbe- und Dienstleistungszentrum genutzte Liegenschaft zum Zuwachs an Mieteinnahmen bei. Der Leerstand des gesamten Portfolios beläuft sich auf 4,3% (30. Juni 2018 5,1%). Die Veränderung im Vergleich zum Jahresende (31. Dezember 2018 2,9%) geht vor allem darauf zurück, dass mit den Seehallen Horgen und dem Aeschbachquartier zwei noch nicht voll vermietete Objekte ins Portfolio aufgenommen wurden. Die aus dem direkten Aufwand aus Vermietung resultierende Aufwandquote beträgt 14% (Vorjahresperiode 17%). Der Wert des Gesamtportfolios von Mobimo beläuft sich per 30. Juni 2019 auf knapp CHF 3,2 Mrd. (31. Dezember 2018 CHF 3,1 Mrd.). Die durchschnittliche Bruttorendite des Anlageportfolios beträgt unverändert 4,6%. Aufgrund der geografischen Erweiterung des Angebots der Facility-Management-Gesellschaft Mobimo FM Service AG um die Westschweiz wuchs die durchschnittliche Anzahl Vollzeitstellen im ersten Halbjahr 2019 auf 161,3 (31. Dezember 2018 149,0).

Volle Pipeline und Fokus auf Vermarktung

Die Pipeline für das eigene Portfolio ist mit einem Investitionsvolumen von rund CHF 710 Mio. gut gefüllt. Sie umfasst aktuell fünf Anlageobjekte im Bau und acht Anlageobjekte in Planung. Die sukzessive Fertigstellung der Liegenschaften mit unterschiedlichen Nutzungen wird die Mietertragsbasis in den kommenden Jahren deutlich stärken. Mobimo erwartet ohne allfällige Verkäufe ein Wachstum des Soll-Mietertrags von gut 10% im Vergleich zu Ende 2018. Im Mattenhof in Kriens, nach dem Aeschbachquartier die zweite grosse Deutschschweizer Arealentwicklung, steht die offizielle Eröffnung im zweiten Halbjahr 2019 an. Die Vermarktung der rund 26'000 m2 Gewerbe- und Büroflächen und der 129 Wohnungen hat mit dem nahenden Abschluss der Bauarbeiten deutlich an Dynamik gewonnen. Im Lausanner Flon-Quartier nimmt noch in diesem Jahr das neu erstellte Moxy-Hotel den Betrieb auf. Die 113 Hotelzimmer stehen rechtzeitig zur Eröffnung der Olympischen Jugendwinterspiele im Januar 2020 bereit. Im beliebten Flon werden die Siegerehrungen der Athletinnen und Athleten aus aller Welt stattfinden.

Erfolg aus Entwicklungs- und Promotionsgeschäft auf Vorjahresniveau

Der Erfolg aus Entwicklungen und Verkauf Promotion (Liegeschaften) liegt mit CHF 2,4 Mio. im tiefen Bereich des Vorjahres (CHF 3,9 Mio.). Der naturgemäss volatilere Ergebnisbeitrag aus der Entwicklungstätigkeit für Dritte wird im zweiten Halbjahr 2019 substanziell höher erwartet. Auch der Entwicklung von Stockwerkeigentum kommt nach einer ruhigeren Phase im aktuellen Marktumfeld wieder eine bedeutendere Rolle zu: Am weitesten fortgeschritten ist die Planung von 30 Stockwerkeigentumseinheiten in Meggen. Weitere Projekte, beispielsweise in Dübendorf oder in Arlesheim, sind in Vorbereitung. Mit der vollständigen Übernahme der bislang als Zweidrittelbeteiligung gehaltenen BSS&M Real Estate AG per 27. Juni 2019 wird die Basis für den Ergebnisbeitrag aus der Entwicklungstätigkeit für Dritte weiter gestärkt. In diesem Zusammenhang erwähnenswert sind auch der definitive Landerwerb für eine Wohnsiedlung am Rand der Stadt Zürich (Obere Allmend Manegg) und der positive Ausgang einer Volksabstimmung in der Gemeinde Köniz bei Bern zur Abgabe von Land im Baurecht an eine gemeinnützige Wohnbauträgerschaft und an Mobimo. Per 30. Juni 2019 umfasst die Pipeline Projekte für Stockwerkeigentum in Planung mit einem Investitionsvolumen von rund CHF 220 Mio. sowie Entwicklungen von Renditeliegenschaften für Dritte im Bau und in Planung im Umfang von rund CHF 880 Mio.

Neubewertungserfolg mehrheitlich operativ bedingt

Der Neubewertungserfolg von CHF 18,8 Mio. (Vorjahresperiode CHF 17,7 Mio.) resultiert erneut mehrheitlich aus operativer Tätigkeit: Aus dem Baufortschritt und den fertig erstellten Entwicklungsprojekten für das eigene Portfolio resultiert ein positiver Neubewertungseffekt von CHF 11,7 Mio., was die hohe Wertschöpfung der Entwicklungstätigkeit von Mobimo widerspiegelt. Optimierungen im Immobilienbestand trugen zudem mit CHF 7,1 Mio. zum positiven Resultat bei. In der Berichtsperiode tätigte das Unternehmen keine Käufe oder Verkäufe von Anlageliegenschaften. Ergeben sich im Transaktionsmarkt künftig wieder attraktive Opportunitäten, kann Mobimo diese wie gewohnt für weitere Portfoliooptimierungen wahrnehmen.

Finanz- und Vermögenslage

Mobimo verfügt mit einer Eigenkapitalquote von 44,0% per 30. Juni 2019 (31. Dezember 2018 45,0%) über eine solide Eigenkapitalbasis. Die Finanzverbindlichkeiten der Gesellschaft bestehen aus kotierten Anleihen in der Höhe von CHF 729 Mio. und aus grundpfandgesicherten Finanzierungen in der Höhe von CHF 815 Mio. Der durchschnittliche Zinssatz für die Finanzverbindlichkeiten sank erneut deutlich und belief sich im ersten Halbjahr 2019 auf 1,88% gegenüber 2,01% im Vorjahr. Per Bilanzstichtag am 30. Juni 2019 lag der durchschnittliche Zinssatz ebenfalls tiefer bei 1,73% (31. Dezember 2018 1,90%). Die durchschnittliche Restlaufzeit der Finanzverbindlichkeiten lag am Stichtag mit 5,6 Jahren (31. Dezember 2018 6,1 Jahre) weiterhin im anvisierten Bereich. Die langfristige Finanzierung und die solide Eigenkapitalbasis bilden eine ausgezeichnete Ausgangslage für das weitere qualitative Wachstum und für die Investitionen in die Projekte der Pipeline. Der Brutto-Loan-to-Value (LTV) sank weiter und liegt per 30. Juni 2019 bei 48,5% (31. Dezember 2018 50,0%).

Neuer Verwaltungsratspräsident und CEO

Seit der ordentlichen Generalversammlung Anfang April 2019 stehen Verwaltungsratspräsident Peter Schaub und CEO Daniel Ducrey an der strategischen bzw. operativen Spitze von Mobimo. Im ersten Halbjahr 2019 sind Georges Theiler und Peter Barandun sowie Thomas Stauber aus dem Verwaltungsrat bzw. aus der Geschäftsleitung ausgeschieden. Im April 2019 wurde der langjährige CEO Christoph Caviezel von den Aktionärinnen und Aktionären in den Verwaltungsrat gewählt. Ebenfalls im Frühjahr übergab der Mitgründer und Geschäftsführer der BSS&M Real Estate AG, Danilo Menegotto, die Verantwortung für das Unternehmen an seinen Nachfolger Patrick Felber. Der Verwaltungsrat dankt den genannten Personen herzlich für ihr erfolgreiches Wirken für Mobimo. Die Geschäftsleitung von Mobimo wurde per 1. August 2019 um den langjährigen Leiter Bewirtschaftung, Christoph Egli, ergänzt. Mobimo trägt damit der Bedeutung einer kundenorientierten und effizienten Bewirtschaftung des auf knapp CHF 3,2 Mrd. angewachsenen Portfolios Rechnung.

Ausblick

Die Stimmung im Schweizer Immobilienmarkt bleibt positiv. Die wirtschaftlichen Aussichten sind grundsätzlich gut und die Zinsen unverändert rekordtief. In den urbanen Zentren der Schweiz bleibt die Nachfrage nach Wohnraum hoch. Auch kommerzielle Flächen zu vernünftigen Preisen werden schnell absorbiert, wie das Beispiel der Seehallen Horgen zeigt. Auf dem Transaktionsmarkt ist nach wie vor viel Dynamik auszumachen. Vor diesem Hintergrund sind der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung von Mobimo überzeugt, dass das Unternehmen mit seinem Portfolio und seiner Pipeline gut aufgestellt ist. Mobimo legt den Schwerpunkt in den kommenden Monaten auf den sicheren Abschluss der grossen Projekte wie beispielsweise des Mattenhofs und auf deren reibungslosen Übergang in das Portfolio. Mit einer kundenorientierten Bewirtschaftung der Liegenschaften im Portfolio und viel Schub in der Vermarktung neuer Projekte soll die Leerstandsquote auf tiefem Niveau bleiben. Mobimo wird auch die Digitalisierung auf allen Ebenen des Unternehmens und insbesondere im Kontakt mit den Mieterinnen und Mietern weiter vorantreiben, um so eine kontinuierliche Steigerung der Effizienz und der Servicequalität zu erreichen. (02.08.2019/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
230,50 € 230,50 € -   € 0,00% 06.12./06:20
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
CH0011108872 930290 231,50 € 206,00 €
Werte im Artikel
230,50 plus
0,00%
-    plus
0,00%