MagForce nimmt am SNO 2017 Annual Meeting in San Francisco, USA, teil - Anleihenews


14.11.17 12:19
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN DE000A0HGQF5/ WKN A0HGQF), ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie, gab heute bekannt, dass die Gesellschaft am 22nd Annual Scientific Meeting and Education Day of the Society for Neuro-Oncology, kurz SNO 2017, teilnehmen wird, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Der Kongress wird vom 16.-19. November 2017 im kalifornischen San Francisco, USA, stattfinden.

Priv-Doz. Dr. Dr. Oliver Grauer vom Universitätsklinikum Münster, Oberarzt und Leiter des Schwerpunkts Neuroonkologie der Klinik für Allgemeine Neurologie (Direktor: Prof. Dr. Heinz Wiendl), und Teil des Teams von Prof. Dr. Walter Stummer, Direktor der Klinik für Neurochirurgie, das Patienten mit der NanoTherm(R) Therapie behandelt, wird einen Vortrag über die Erfahrungen mit intrakavitärer Thermotherapie mit Eisenoxid-Nanopartikeln in Kombination mit Strahlentherapie als vielversprechende Behandlungsmethode bei rezidivierenden Glioblastomen geben. Die Präsention findet am Freitag, den 17. November 2017, um 13:45 Uhr Ortszeit im Rahmen der Vortragsreihe "Experimental Therapeutics and Tumor Models" statt.

"Wir freuen uns darauf, bei dieser herausragenden Konferenz Ergebnisse aus unserer Forschung vorzustellen und mit Experten auf diesem Gebiet zu diskutieren", sagte Priv-Doz. Dr. Dr. Oliver Grauer. "Die Prognose für Glioblastom-Patienten ist nach wie vor sehr schlecht, da Rezidive sehr wahrscheinlich (> 90%) sind und die Behandlungsmöglichkeiten zum Zeitpunkt des Wiederauftretens der Krankheit immer noch begrenzt sind. Die meisten Gliom-Rezidive werden nach der Entfernung des Tumors in unmittelbarer Nähe der ursprünglichen Resektionsstelle beobachtet. Mit Hinblick darauf wurden auf und in die Wände der Tumorresektionshöhle superparamagnetische Eisenoxid-Nanopartikel appliziert, um hohe lokale Partikelkonzentrationen für die anschließende Erwärmung in einem magnetischen Wechselfeld zu erreichen. Die Patienten unterzogen sich jeweils sechs einstündigen Thermotherapie-Behandlungen und erhielten eine begleitende oder sequentielle Strahlentherapie. In unserer Arbeit konnten wir zeigen, dass eine lokale NanoTherm(R) Behandlung in Kombination mit einer Strahlentherapie eine andauernde Entzündungsreaktion an der Resektionshöhle induzieren kann, die bei Patienten mit GBM-Rezidiv zu einer langfristigen Stabilisierung führen könnte. Diese Ergebnisse rechtfertigen weitere Untersuchungen, und wir wollen diesen interessanten Effekt bei der Behandlung zusätzlicher Patienten weiter untersuchen."

MagForce wird seine NanoTherm(R) Therapie zur Behandlung von Glioblastomen und anderen Hirntumoren am Messestand Nr. 204 im Golden Gate Foyer, Level B1, des Marriott Marquis Hotels in San Francisco, Kalifornien, USA, präsentieren.

Details zur Konferenz:

Referent: Priv-Doz. Dr. Dr. Oliver Grauer, Oberarzt und Leiter des Schwerpunkts Neuroonkologie, Universitätsklinikum Münster

Autoren: Grauer O., Jaber M., Hess K., Weckesser M., Maring S., Schwindt W., Stummer W., Wölfer J. Kliniken für Neurologie, Neurochirurgie, Neuropathologie, Nuklearmedizin, Radioonkologie und Radiologie, Universitätsklinikum Münster

Präsentation: EXPERIMENTAL THERAPEUTICS AND TUMOR MODELS, "Combined intracavitary thermotherapy with iron-oxide nanoparticles and radiotherapy as a promising treatment modality in recurrent GBM" (SURG-32)

Datum der Präsenation: Freitag, 17. November 2017, 13:45 Ortszeit, Session 2C

Ort: Marriott Marquis, San Francisco, Kalifornien, USA

MagForce Stand: Nr. 204, Golden Gate Foyer, Level B1

Über SNO 2017

Die Gesellschaft für Neuroonkologie (Society for Neuro-Oncology, SNO) ist eine multidisziplinäre Organisation, die sich der Förderung von Fortschritten in der Neuroonkologie durch Forschung und Lehre widmet. Im Fokus des diesjährigen wissenschaftlichen Kongresses werden unter anderem einige der zehn Empfehlungen der Blue Ribbon-Kommission im Rahmen des "Cancer-Moonshot-2020"-Programms stehen. Aufbauend auf dem Erfolg vergangener SNO Kongresse beinhaltet das Programm darüber hinaus Sunrise Sessions, Plenar- und Parallelveranstaltungen mit Abstract-, erweiterten eTalk- und Posterpräsentationen. Spezielle Lunch Tutorials sowie Industrie-gesponserte Symposien liefern detaillierte Informationen über neue Technologien und Therapeutika. Während des gesamten Meetings werden Webcasts mit "Meet-the-Expert"-Aufnahmen angesehener Wissenschaftler und Klinikern zu Themen wie Mausmodellen, dem "Krebsgenom-Atlas" ("The Cancer Genome Atlas"), Telomeren, Genetik und Epigenetik pädiatrischer Hirntumore und Immunologie-Checkpoint-Inhibitoren bereit gestellt.

Dem Hauptthema entsprechend konzentriert sich der Education Day auf zwei Empfehlungen der Cancer-Moonshot-Blue-Ribbon-Kommission: "Wege zur Überwindung von Resistenzen entwickeln (Developing Ways to Overcome Resistance)" und "Minimierung der belastenden Nebenwirkungen von Krebstherapien (Minimizing Cancer Treatments Debilitating Side Effects)". Parallelveranstaltungen in der Grundlagenforschung und der angewandten Neuroonkologie bieten einen umfassenden Einblick in diese beiden Empfehlungen. (14.11.2017/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
7,40 € 7,39 € 0,01 € +0,14% 23.11./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0HGQF5 A0HGQF 8,90 € 4,05 €