Laurèl GmbH: Insolvenzplan vom Amtsgericht bestätigt - Anleihe notiert bei 4,00%


01.08.17 09:50
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Insolvenzgericht bestätigt Insolvenzplan - in dem Insolvenzverfahren der Laurèl GmbH hat das Amtsgericht München den Insolvenzplan am 31. Juli 2017 bestätigt. Das teilte das Mode-Unternehmen am späten Montagabend via Adhoc-Meldung mit, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Insolvenzplan

Im Insolvenzplan sei das Fortbestehen der Gesellschaft unter Erhalt der Laurèl GmbH geplant. Es sei vorgesehen, dass die Anleihegläubiger ihre Forderungen aus den Schuldverschreibungen der Laurèl-Anleihe wirtschaftlich betrachtet in Eigenkapital umwandeln würden (Debt-Equity-Swap).

Nach Umsetzung des Insolvenzplans sollten die Anleihegläubiger 40 Prozent der Geschäftsanteile an der sanierten Laurèl GmbH mittels eines Treuhänders halten. Im Gegenzug sei beabsichtigt, dass die Anleihegläubiger - sofern steuerrechtlich sinnvoll - auf ihre Ansprüche aus der Laurèl-Anleihe verzichten würden; alternativ werde die Laurèl-Anleihe in eine nachrangige, von einem Treuhänder gehaltene Anleihe umgewandelt.

ANLEIHE CHECK: Die Laurèl-Anleihe habe ein Gesamtvolumen von 20 Millionen Euro und werde jährlich mit 7,125 Prozent verzinst. Der Minibond laufe noch bis zum 16. November 2017. Der Kurswert der Anleihe liege bei 4,00 Prozent (Schlusskurs: 31.07.2017). (News vom 31.07.2017)

Den kompletten Beitrag finden Sie hier. (01.08.2017/alc/n/a)